Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Dieser Keil brachte 46.000 Euro - 1987 Lotus Esprit Turbo HC

auto motor und sport-Logo auto motor und sport 17.04.2020 Marcel Sommer

Zu den exklusivsten Lotus Esprit-Exemplaren zählen die 21 Jubiläums-Fahrzeuge des Turbo HC von 1987, die anlässlich des Lotus-Produktions-Jubiläums in Hethel produziert wurden. Jetzt kam einer von ihnen unter den Hammer.

© The Market Auctions

Lotus produzierte den Esprit zwischen 1976 und 2004. Das Design stammt von Giorgio Giugiaro. Von dem Mittelmotor-Sportwagen bot Lotus viele verschiedene Ausführungen mit unterschiedlichen Saug- und Turbomotoren an. Weltberühmt geworden ist der Lotus Esprit insbesondere dank seiner Auftritte als James Bond-Auto in "Der Spion der mich liebte", "In tödlicher Mission" sowie dem 1990 erschienenen Kinofilm "Pretty Woman". Der britische Automobilhersteller stellte 2004 die Produktion des Esprit ein. 2009 kam mit dem Evora der Nachfolger auf den Markt.

Zu den exklusivsten Lotus Esprit-Exemplaren zählen die 21 Jubiläums-Fahrzeuge des Turbo HC von 1987, die anlässlich des Lotus-Produktions-Jubiläums in Hethel auf die Straße kamen. Fünf von ihnen erhielten eine Essex-blaue Zweiton-Lackierung und einer von diesen wurde nun für rund 45.850 Euro bei The Market Auction versteigert. Damit blieb das Ergebnis hinter den Erwartungen zurück. Das Auktionshaus selbst hatte mit einer Summe von 46.000 bis 57.500 Euro gerechnet.

14 Jahre in Privatsammlung in Portugal

Der unter Lotus-Fans als Heiliger Gral verehrte Sonderling mit ausklappbaren Frontscheinwerfern ist von außen und innen an seinen Jubiläumsplaketten zu erkennen. Das Exemplar hatte zwei Vorbesitzer. Im Jahr 2004 verschlug es den Lotus für 14 Jahre in einer Privatsammlung nach Portugal, wo ihn sein Besitzer keinen Meter fuhr. 2018 holte ihn ein Esprit-Enthusiast zurück auf die Insel.

Der Brite ist ein Rechtslenker, weist jedoch aktuell noch die typischen Scheinwerfereinstellungen für Linkslenker auf. Er fährt vorn auf Goodyear Eagle NCT und hinten auf Pirelli P600. Das vorn im Kofferraum verstaute Reserverad ist ein Goodyear Grand Prix S-Reifen. Das ohne Lenkunterstützung auskommende Lenkrad ist wie auch die Sitze und der Großteil des Interieurs mit blauem Leder beziehungsweise Kunstleder überzogen. Blickfang im Cockpit ist das Clarion-E980-Autoradio mit auffälligem Clarion-550EX-Equalizer.

Mit Original-Concorde-Gepäckanhänger

Der verkaufte Lotus Esprit Turbo HC von 1987 mit der Seriennummer SCC082910HHD12436 ist 87.870 Kilometer gefahren und verfügt über einen 2,2 Liter großen Vierzylindermotor. 218 PS und 298 Newtonmeter beschleunigen den 1.227 Kilogramm schweren Sportwagen in sechs Sekunden bis Tempo 100 und weiter auf 235 Kilometer pro Stunde. Geschaltet wird manuell innerhalb des Fünfganggetriebes mithilfe des hölzernen Schaltknaufs. Der Turbo HC ist 4,29 Meter lang, 1,86 Meter breit und 1,12 Meter hoch. Sein Radstand beträgt 2,44 Meter.

Das Fahrzeug wurde gemeinsam mit Werkzeug und weiterem Zubehör verkauft. Darunter auch eine zweifarbige Aktentasche sowie ein dreiteiliges Gepäckset. Letzteres verfügt sogar noch über einen Original-Gepäckanhänger des außer Dienst gestellten Überschallpassagierflugzeugs Concorde.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon