Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Einzelstück für Iron Maiden Drummer - Nicko Mc Brains Jaguar XJ6 Greatest Hits

auto motor und sport-Logo auto motor und sport 14.03.2018 Andreas Of

Nick Masons Drummer Nicko McBrain ließ sich von Jaguar Land Rover Classics einen XJ Serie 3 neu aufbauen. Die Limousine von 1984 bekam in über 3.500 Arbeitsstunden nicht nur einen neuen Lack in mauve und rotes Leder, sondern auch eine 1.100-Watt-Soundanlage und LED-Scheinwerfer.

4.000 Teile erneuert oder ersetzt

Über 4.000 Teile haben die Restaurateure, Ingenieure und Designer überholt, ersetzt oder neu gestaltet, erklärt Jaguar. Der erneuerte XJ6 ist nicht nur ein Einzelstück für den Jaguar-Fan, er wurde auch pünktlich zum XJ-Jubiläum fertig: Vor 50 Jahren stellte Jaguar die Baureihe das erste Mal vor.

Ein Jaguar für den Trommler: Nicko McBrain hat sich von Jaguar einen XJ6 von 1984 neu aufbauen lassen.: Jaguar XJ6 Iron Maiden Drummer Nicko Mc Brain 2018 © Jaguar Jaguar XJ6 Iron Maiden Drummer Nicko Mc Brain 2018

McBrains ultimativer XJ

Nicko McBrain sagt über den Umbau: „Das ist mein ultimativer XJ“. Es ist sein dritter XJ, sein Jaguar-Lieblingsmodel. Den Umbau nennt er „Greatest Hits“.

Als Basis diente ein XJ von 1984. Die dritte Serie des letzten von William Lyons gestalteten Jaguar kam 1979 auf den Markt und wurde als V12 bis 1992 gebaut. Sichtbarster Unterschied zur Serie II waren die klobigeren Außenspiegel und dickere Stoßfänger mit Gummiauflage.

Chrom und LED

Beides ersetzten die Restaurateure: Statt der rechteckigen Außenspiegel kamen welche aus Chrom dran: Sie stammen ebenso wie die Türgriffe von der Serie 2. Die Stoßfänger sind nun in Wagenfarbe lackiert. Der vordere Stoßfänger bekam außerdem einen Lufteinlass mit Chromgitter und Nebelscheinwerfer. Die Scheinwerfer leuchten mit LED auch tags. Auf der Motorhaube ist ein Jaguar montiert.

Die Radhäuser der Limousine füllen 18-Zoll-Speichenräder mit Pirelli P Zero – historisch ist das nicht ganz korrekt. Der 4,2-Liter-Reichensechszylinder bekommt sein Gemisch von drei SU-Vergasern zubereitet, die aus dem E-Type-Teileregal stammen. Zur Leistung macht Jaguar keine Angaben.

Interieur mit Leder, Alu und USB

Das Interieur wurde mit rotem Leder und dunklem Holzfurnier ausgestattet. Einige Schalter und die Pedale orientieren sich im Design an dem Schlagzeug von Nicko McBrain. Für Orientierung sorgt ein Navigationssystem, für angenehme Temperaturen eine verstärkte Klimaanlage und für ruhigeres Fahren eine verbesserte Geräuschdämmung. So kann sich die Musikanlage besser bemerkbar machen – die Regler ähneln denen an eine Gitarre. Das Radio kann auch mit USB bespielt werden. Startknopf, Telefon, Rückfahrkamera und Funk-Zentralverriegelung entsprechen ebenfalls eher dem Standard moderner Autos als jenem eines XJ von 1968 oder 1984. Premiere hatte der umgebaute XJ6 auf dem Genfer Auto Salon (8. bis 18. März 2018).

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon