Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Erstes Modell mit Hybrid-Antrieb - Skoda Superb Facelift (2019)

auto motor und sport-Logo auto motor und sport 26.05.2019 Holger Wittich
© Skoda

Noch im Mai 2019 wird der überarbeitete Skoda Superb seine Weltpremiere bei der IIHF Eishockey-WM in Bratislava feiern. Jetzt haben die Tschechen eine erste Desifgnskizze des aufgefrischten Superb veröffentlicht. Die offenbart scharf gezeichnete Frontscheinwerfer, Nebelscheinwerfer mit einer markanten Leiste sowie den typischen Skoda-Grill. Das Heck ziert anstelle des Logos erstmals auch beim Superb ein Skoda-Schriftzug.

Zuvor hatten wir den Superb bereits als Erlkönig erwischt. Nur noch leicht getarnt zeigen sich beide Prototypen unserem Erlkönig-Jäger. Um dem Modell etwas mehr Breite zu verschaffen, rücken die Tschechen die beiden LED-Scheinwerfer an den breiteren Grill heran. Auch die Motorhaube fällt etwas stärker konturiert aus. Die Lufteinlässe in den Schürzen sind ebenso überarbeitet wie das Layout der Heckleuchten.

Schriftzug statt Logo

Noch unter der Tarnung in Wagenfarbe verborgen ist eine Chromleiste, die die Leuchten miteinander verbindet. Die größte Veränderung am Heck ist jedoch der breite Skoda-Schriftzug auf dem Kofferraumdeckel bzw. der –klappe. Das Skoda-Logo hat entsprechend bei den kommenden neuen Fahrzeugen ausgedient.

Im Innenraum dürften die Veränderungen ebenfalls marginal sein. Aus dem Konzernbaukasten gibt es das volldigitale Cockpit gegen Aufpreis.

Mit dem Facelift erhält der Superb als erstes Auto bei Skoda einen Hybrid-Antrieb. Dieser basiert auf dem VW Passat GTE, der mit einem 154 PS starken 1,4-Liter-Turbovierzylinder und einem Elektromotor sowie einem Sechsgang-Automatikgetriebe kombiniert ist. Als Gesamtleistung stehen beim Hybrid 215 PS zu Buche. Die Preise für den neuen Skoda Superb dürften bei rund 29.000 Euro für die Limousine beginnen. Der Combi ist 1.000 Euro teurer.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon