Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wenn die Z1000 zu heiß gebadet wird - Dayin Chi 302

MOTORRAD online-Logo MOTORRAD online 21.07.2021 Jens Kratschmar

Die chinesischen Designer von Dayin haben für die Chi 302 genau Maß genommen bei Kawasakis Z1000. Der Kawa-Klon hat einen Twin mit 300 Kubik und knapp 30 PS.

© Dayun Motors

Sugomi-Brille, Penta-Scheiben, kampfeslustige Formen und Kanten, hohes Heck und offensive Farben. Kawasaki Z1000? Nein, Dayin Chi 302. Die chinesiche Firma trat im Heimatland bisher durch LKW und PKW in Erscheinung und hat heute immerhin einen Wert von knapp zwei Milliarden Euro.

Besser gut kopiert …

… als selbst schlecht gemacht. In Zweirädern machen die Mannen ebenfalls und neben einigen Rollern und Mofas eine 300er-Reiseneduro á la Honda CB 500 X, etwas was wie eine Moto Guzzi V7 wirkt und natürlich die neue Chi 302 oder DY300-F wie Dayun sie selbst nennt und die stark an die Kawasaki Z1000 erinnert. Sie wird dort für umgerechnet 2.700 Euro angeboten. Technisch ist die 300er scheinbar solider Bauweise. Ein Reihentwin mit gut 300 Kubik und 30 PS 8.500/min. 27 Nm drückt der Motor bei 6.500 Touren. Interessant: Satte 2,1 Liter Öl schmieren die Lager und erklären das enorm wirkende Kurbelgehäuse. Ebenso auffällig: Die beiden Krümmer stehen sehr weit auseinander hinter dem Wasserkühler. Thermisch scheint der Twin auf die sichere Seit konstruiert, was die niedrige Verdichtung von nur 11,5:1 unterstreicht.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von MOTORRAD online

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon