Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

„Schwiegertochter gesucht“: Im schlammigen See sucht der schüchterne Meik Körperkontakt

EXPRESS-Logo EXPRESS 28.07.2020 express
„Schwiegertochter gesucht“-Kandidat Meik und seine Mama Anneliese. © TVNOW „Schwiegertochter gesucht“-Kandidat Meik und seine Mama Anneliese.

Model und Medizin-Studentin Sahra hat ihre Koffer gepackt – auf eigenen Wunsch hin. „Ich hab halt für mich gemerkt, dass es halt nichts ist zwischen uns“, gesteht sie. Dabei ist „Schwiegertochter gesucht“-Kandidat Meik (28) doch so ein Süßer.

Jetzt stellen sich die verbleibenden Kandidatinnen Francine (23) und Rebecca (25) einem Koch-Contest. Chili con Carne soll es geben. Vielleicht das richtige Rezept, um den etwas verklemmten Junggesellen Meik auf Touren zu bringen?

„Schwiegertochter gesucht“: Meik gibt sich in der Küche großspurig

In der Küche gibt sich Meik allerdings großspurig, schließlich ist er gelernter Koch. „Ich will einfach mal schauen, wie ihr die Pfannen so behandelt“, erklärt er. Als sie zur Tat schreiten, guckt er den Mädels dann auch sehr genau über die Schultern und studiert peinlich genau, wie sie Zwiebeln schneiden – obwohl ausgerechnet ihm dabei dann die Tränen kommen.

Die Entscheidung scheint Meik aber schon vor dem „Contest“ getroffen zu haben. Auch in der Küche hat er eigentlich nur Augen für die blonde Francine und dreht Rebecca häufig den Rücken zu, auch dann, wenn es eigentlich um sie geht.

Kurz darauf bespricht sich der „Schwiegertochter gesucht“-Kandidat mit seiner Mama. „Ich möchte Rebecca nach Hause schicken. Sie bleibt für mich ein Kumpel und ich kann mir einfach keine gemeinsame Zukunft mit ihr vorstellen“, erklärt er wenig überraschend.

„Schwiegertochter gesucht“: Meik ringt nach Entscheidung mit den Tränen

Sogar Francine ist glücklich über Meiks Entscheidung. Doch gerade, wo der Weg doch eigentlich frei ist, scheint irgendetwas nicht zu stimmen. Am nächsten Morgen sitzt der Niederländer gelangweilt auf dem Sofa und Zeichnet – oder „denkt“, wie er sagt. Euphorie sieht zumindest anders aus.

Auch Francine ist irritiert und stellt Meik zur Rede. „Ich hab irgendwie das Gefühl, dass du dich nicht so freust“, gesteht sie.

„Schwiegertochter gesucht”: Neue Kandidatin will Philipp im Sturm erobern

Nach langem Schweigen fragt Meik: „Kennst du das, wenn du zu viel nachdenkst?“ Er habe einfach Angst vor der Zukunft. Sie habe seiner Mutter beim Frühstück auch keine Hilfe angeboten. Jetzt ist er sich unschlüssig, ob er auch wirklich die richtige Entscheidung getroffen hat – und ringt mit den Tränen.

Heißer Kuss ändert alles bei „Schwiegertochter gesucht“

Doch dann, als die Situation gerade zu eskalieren droht, überrascht Meik mit einem wohl auch für Francine völlig unerwarteten Manöver. Plötzlich zieht er die Blondine zu sich herüber und gibt ihr einen leidenschaftlichen Kuss. Damit hat nun wirklich niemand gerechnet. Mein lieber Meik!

Mit der Aktion sind bei dem „Schwiegermutter gesucht“-Kandidaten offenbar alle Dämme gebrochen. Die Badesachen werden gepackt und ab geht es an den See. „Ich fand die Francine im Bikini echt geil“, platzt es später aus ihm heraus.

Mikes Mama findet Francine zu „dominant"

Wenn das die Mama hören würde! Die kann nämlich ganz schön fies sein – zumindest hatte sie gegenüber Francine schon ihre Krallen ausgefahren und sie als zu „dominant" für ihren Spross bezeichnet.

Ganz ungewohnte Töne bei unserem schüchternen Meik. Und beim Baden taut er dann richtig auf. Das Ufer am See besteht an der Stelle, die sich das junge Pärchen ausgesucht hat, aus tiefem Schlamm. Doch das macht Meik und Francine nichts aus.

Irgendwann sind beide völlig verschmiert und es wird intensiver zwischen den beiden. Sie umarmen sich, waschen sich gegenseitig den Matsch vom Körpern. „Der Moment ist spaßig, aber auch intim“, sagt Francine später. „Wir sind uns schon sehr nahegekommen und hatten zum ersten Mal so richtig Körperkontakt.“

Und auch wenn Meik dann etwas unromantisch fragt: „Und, wie ist unser Status jetzt so? Zusammen?“, lautet die Antwort von Francine: „Ja.“ (jv)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon