Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Royal-News zu Herzogin Meghan und Prinz Harry: Ist das ihr neuer Instagram-Account?

GALA.de-Logo GALA.de 06.04.2020 spa/abl/Gala
Herzogin Meghan und Prinz Harry © Getty Images Herzogin Meghan und Prinz Harry

Die Royal-News im GALA-Ticker: Harry und Meghan: Ist das ihr neuer Instagram-Account? ++ Harry + Meghan: Die Paparazzi liegen schon auf der Lauer ++ Samantha Markle beleidigt Meghan erneut

Royal-News des Tages

7. April

Ist das Harry und Meghans neuer Instagram-Account?

Die neue Foundation von Prinz Harry und Herzogin Meghan wird den Namen "Archewell" tragen. Das haben die beiden gestern Abend (6. April) bekanntgegeben. Sussexroyal ist damit endgültig Geschichte. Auch der Instagram-Account selben Namens liegt brach. Jetzt könnten Harry und Meghan einen Schritt zurück in die virtuelle Welt gemacht haben, denn auf der sozialen Bilderplattform ist ein Account mit dem Namen "Archewellgfoundation" aufgetaucht.  Das Profilbild entspricht dem Logo, das Harry und Meghan für Sussexroyal nutzten. Bisher folgen etwa 1.200 Menschen dem neuen Account, selbiger hat alle gängigen royalen Profile abonniert. Ob es sich bei "Archewellgfoundation" wirklich um den neuen Account von Harry und Meghan handelt, ist bisher nicht bestätigt. Auch gibt es noch keine Beiträge. 

7. April

Die Paparazzi liegen in Los Angeles schon auf der Lauer

Seit dem 1. April nun sind Prinz Harry und Herzogin Meghan keine Senior Royals und somit nicht mehr im Auftrag der britischen Krone unterwegs. Die kleine Familie möchte sich nach einer Zwischenstation in Kanada ein neues Leben in Los Angeles aufbauen. Dabei erhoffen sie sich ein ruhigeres Leben für sich und ihren elf Monate alten Sohn Archie. Ob sie sich allerdings mit der Stadt der Engel eine passende Location dafür ausgesucht haben? Fraglich, findet auch Sharon Osbourne, die das junge Paar schon vor L.A. gewarnt hatte. Immerhin gilt Los Angeles als Promi-Hotspot. In der US-amerikanischen Metropole an der Westküste wimmelt es nur so vor Paparazzi. Und die wetteifern schon seit Harry und Meghans Ankunft um ein Foto der kleinen Familie. Denn damit könnte man aktuell einen riesigen Gewinn machen. Fotograf Mark Karloff verrät gegenüber "tatler.com", dass das erste Foto von Harry und Meghan – im Fall der Fälle sogar mit Baby Archie – bis zu 100.000 US-Dollar (umgerechnet rund 92.650 Euro) wert sein könnte. Und dafür gehen die Paparazzi bis an die Grenzen, was der kleinen Familie den Start in ihr neues Leben nicht gerade angenehm machen dürfte. 

6. April

Herzogin Meghans Halbschwester beleidigt sie erneut

Immer Ärger mit der Familie: Herzogin Meghan, 38, wurde erst vergangene Woche von ihrer Halbschwester Samantha Markle, 55, in einem Radio-Interview als "selbstsüchtig" und "ekelerregend" bezeichnet, weil sie und Prinz Harry, 35, ihre Familien mit ihrem Umzug nach Los Angeles "im Stich lassen". 

In einem aktuellen Interview mit dem "Daily Star online" legt die 55-Jährige nun noch einmal nach und behauptet, Meghan habe Menschen als "Sprungbrett" für ihre Karriere benutzt und sich von Freunden und Familie abgekapselt, als sie berühmt wurde.

"Sobald sie in einer Beziehung mit Harry war, hat sie sich abgeschottet, weil sie Angst hatte, dass Leute an ihren Reichtum oder ihr Geld wollen", erklärt Samantha und meint, "was verrückt ist - niemand wollte irgendetwas von ihr."

Doch damit nicht genug. Sie wirft ihrer berühmten Halbschwester vor, sie habe Menschen für ihre Karriere ausgenutzt. "Es scheint, als wäre sie zu jedem so. Sie nutzt Leute als Sprungbrett und für ihre Ziele. Ich denke, es gibt eine Menge Leute, die das bestätigen können", ist sich Samantha Markle sicher. 

Erfahren Sie mehr:

Herzogin Meghan : Sie hat ihre Mutter seit dem Umzug nach L.A. nicht gesehen

Prinz Harry: "Er ist überwältigt von Schuldgefühlen"

Herzogin Meghan: Sie möchte nur mit der A-Riege arbeiten

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Gala

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon