Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Produzent verrät, wie es mit den „Rosenheim-Cops“ weitergeht

RP ONLINE-Logo RP ONLINE 03.04.2020 RP ONLINE

Rosenheim. Wie geht es mit der ZDF-Kultserie „Rosenheim-Cops“ nach dem Tod von Hauptdarsteller Joseph Hannesschläger weiter? Dazu hat jetzt der Produzent Stellung bezogen. Und er hat gute Nachrichten für die Fans.

 Am 17. März war der verstorbene Josep Hannesschläger noch einmal bei den „Rosenheim-Cops“ zu sehen. © Ursula Düren Am 17. März war der verstorbene Josep Hannesschläger noch einmal bei den „Rosenheim-Cops“ zu sehen.

Nach dem Tod von „Rosenheim-Cops“-Darsteller Joseph Hannesschläger bekommt die ZDF-Kultserie in der nächsten Staffel einen neuen Kommissar. Die Besetzung müsse noch geklärt werden, sagte Produzent Alexander Ollig der Deutschen Presse-Agentur. Details zu der Figur wollte er auch noch nicht verraten - nur so viel: „Es wird nicht wieder ein übergewichtiger Bayer.“ Hannesschläger war im Januar im Alter von 57 Jahren infolge einer Krebserkrankung gestorben. Er hatte jahrelang Kommissar Korbinian Hofer gespielt.

Wann die 20. Staffel gedreht werden kann, ist abhängig von der Coronavirus-Pandemie und den damit verbundenen Schutzmaßnahmen. Zum Finale von Staffel 19 am Dienstag (19.25 Uhr) bekommen die Ermittler es mit dem erdrosselten Seniorchef der Krawattenmanufaktur „von Basewitz“ zu tun. Hinzu kommt ein Potpourri aus einem Liebhaber der Ehefrau, Erbstreitigkeiten, gesperrten Konten und Zwist mit einem Geschäftspartner. Nur Polizist Michi Mohr kann sich nicht ganz auf die Arbeit konzentrieren: Er wird bei einem Kegelturnier gebraucht.

Mehr von RP ONLINE

„Rosenheim-Cop“ Joseph Hannesschläger ist gestorben

22 Grimme-Preis-Nominierungen für ZDF und 3sat

SOKO-Star Kerstin Landsmann hat Lust auf Comedy

| Anzeige
| Anzeige

RP ONLINE

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon