Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

VW-Tochter Traton: Börsengang soll zwei Milliarden einbringen

Der Volkswagen-Konzern bereitet sich auf den Börsengang seines Tochterunternehmen Traton vor. Der Schritt soll bis Ende des Monats vollzogen werden, wenn denn das Marktumfeld günstig bleibt, betonte der Traton-Vorstandsvorsitzende Andreas Renschler . VW erhofft sich von dem Börsengang fast zwei Milliarden Euro. Die Traton-Gruppe ist die Nutzfahrzeugsparte des Wolfsburger Unternehmens, zu ihr gehören Marken wie MAN und Scania.
image beaconimage beaconimage beacon