Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wissenschaftler sehen Rechenfehler bei Klimapolitik

München/Karlsruhe, 21.06.21: Hat sich die Politik beim Beitrag des Elektroautos fürs Klima grundlegend verrechnet? Leider ja, sagen 170 Wissenschaftler aus aller Welt. Ihnen zufolge suggerieren die Zahlen ein unrealistisches Einsparpotenzial, denn der Strommix sei schlicht falsch berechnet worden. Die EU-Kommission geht bei ihren Vorgaben davon aus, dass der Strom für E-Autos mit dem Ausbau von Wind- und Solaranlagen sauberer werden wird. Die Wissenschaftler sind aber anderer Meinung, denn der Strombedarf werde noch mehr steigen - und dann stimme die ganze Rechnung nicht mehr. Denn neben Ökostrom wird es auch mehr Strom aus fossilen Kraftwerken brauchen. Das habe die Politik in ihren Debatten und Rechnungen aber übersehen, auf jeden Fall nicht mitgerechnet. Dann könnten die realen CO-2-Emmission viel höher sein als von der Politik veranschlagt - in der Summe sogar doppelt so hoch.
image beaconimage beaconimage beacon