Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Corona in Halle: Alle Informationen der Stadt zur aktuellen Lage vom 20. Mai

Mitteldeutsche Zeitung-Logo Mitteldeutsche Zeitung vor 5 Tagen mz-web
Jeden Tag informiert die Stadtverwaltung aus dem Ratshof über die Corona-Lage in Halle. © Thomas Meinicke/Archiv Jeden Tag informiert die Stadtverwaltung aus dem Ratshof über die Corona-Lage in Halle.

Seit dem 19. Mai hat sich die Stadt, aufgrund der entspannten Lage, entschieden keine tägliche Pressekonferenz mehr durchzuführen. Jedoch soll weiterhin punktuell Live-Pressekonferenzen im Internet übertragen werden. 

Die Stadtverwaltung führte die tägliche Pressekonferenz seit dem 12. März durch. Seitdem hatte die Stadt auf der Internetplattform Youtube über 600.000 Aufrufe. „Das zeigt uns, wie groß das Interesse der Bevölkerungen war“, sagt Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos). Die Verwaltung will nun ein Best-of der Konferenzen zusammenstellen.

Video wiedergeben

Im Folgenden finden Sie die aktuellen Informationen der Stadt zur Corona-Lage in Halle:

Die aktuellen Zahlen am Mittwoch: Derzeit zählt die Stadt 317 genesene Corona-Erkrankte. Insgesamt gab es bisher 353 Infektionen in Halle, keine Person mehr als am Dienstag. 25 Menschen sind derzeit noch erkrankt. Davon müssen 18 stationär in einem Krankenhaus behandelt werden, darunter befinden sich 9 Hallenser. Drei Patienten liegen auf der Intensivstation. Die Stadt hat am Sonntag 372 Abstriche genommen. Die Todeszahl beläuft sich unverändert bei elf Personen. 

Das Ordnungsamt führte 40 Kontrollen am Dienstag durch. Dabei wurden sieben Verstöße, einer in einem Supermarkt, sechs in einer Spielhalle, registriert.

Auch am Mittwoch erreichen die Stadt Anträge und Konzepte für eine Wiedereröffnung von Sportstätten, Gastronomie und Kultureinrichtungen. Darunter liegen 99 Anträge im Bereich des Sports vor, wovon 91 genehmigt wurden. In der Kultur liegen 49 Anträge vor, hier wurden 32 genehmigt. In der Wirtschaft liegen 182 Anträge vor, es wurden 157 genehmigt.

Aus der Gastronomie liegen 187 Anträge vor, 27 weitere Anträge sind direkt beim Gesundheitsamt gestellt worden. 58 dieser Gastronomie-Anträge beziehen sich auf eine Öffnung ab 22. Mai. Für diese Anträge braucht es keine formale Genehmigung, da ab diesem Zeitpunkt eine Wiedereröffnung angezeigt werden muss, so die Stadt. Insgesamt wurden 136 Anträge für eine Öffnung Gaststätten genehmigt. (mz)

Hier können Sie noch einmal die letzte Pressekonferenz nachsehen:

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

Mitteldeutsche Zeitung
Mitteldeutsche Zeitung
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon