Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Coronavirus in Halle aktuell: 105 Abstriche in der Stadt durchgeführt

Mitteldeutsche Zeitung-Logo Mitteldeutsche Zeitung vor 4 Std. mz-web
Test von Corona © Silvio Kison Test von Corona

Bis zum 02. Juli haben sich 368 Einwohner der Stadt Halle an Corona infiziert, 349 Hallenser gelten als geheilt. Zwölf Personen sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

-> Wichtige Telefonnummer rund um Corona finden Sie hier.

Coronavirus und Covid-19: Das sind die aktuellen Entwicklungen für Halle auf einen Blick:

02.07.2020: Aktuelle Corona-Zahlen

Am Donnerstag sind erneut keine Neuinfektion in Halle hinzugekommen, so die Stadtverwaltung über ihre Webseite.

Damit beläuft sich die Zahl der Infizierten seit dem Pandemie-Beginn insgesamt auf 368 Personen in Halle. Die Anzahl der Geheilten beträgt 349, das sind drei Personen mehr als am Vortag.

Insgesamt sind am Donnerstag noch sieben Personen mit dem neuartigen Virus infiziert. Es wird keine infizierte Person mehr in einem Krankenhaus behandelt. Es wurden 105 Abstriche am Mittwoch durchgeführt. 

01.07.2020: Halles Krankenhäuser zum ersten Mal coronafrei

Zum ersten Mal seit mehr als drei Monaten sind Halles Krankenhäuser offiziell coronafrei. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Am Mittwoch wurde kein einziger Patient mehr mit Covid-19 in einem halleschen Krankenhaus behandelt, die letzten beiden Corona-Patienten konnten entlassen werden.

Halles Krankenhäuser coronafrei

Das Infektionsgeschehen in der Stadt bewegt sich seit Wochen auf einem niedrigen Niveau. Seit vergangenem Samstag wurde nur ein Neuinfizierter gezählt. Dennoch gelten mit Stand von Mittwoch noch immer sieben Hallenser als infiziert. Sie befinden sich in häuslicher QuarantäneAnzeige. Die Zahl der Geheilten beläuft sich mittlerweile insgesamt auf 349.

Der Grund für das niedrige Infektionsgeschehen ist laut Stadtverwaltung insbesondere der Sorgfalt der Hallenser zu verdanken, die seit vielen Wochen die Infektionsschutz-Regeln einhalten. Angesichts jüngster Corona-Ausbrüche in anderen Bundesländern warnt das Rathaus allerdings vor Leichtsinn und Unachtsamkeit im Umgang mit den Regeln. 

01.07.2020: Aktuelle Corona-Zahlen - Mehr geheilte Personen

Auch am Mittwoch sind erneut keine Neuinfektion in Halle hinzugekommen. Das teilte die Stadtverwaltung über ihre Webseite mit.

Damit beläuft sich die Zahl der Infizierten seit dem Pandemie-Beginn insgesamt auf 368 Personen in Halle. Die Anzahl der Geheilten beträgt 349, das sind drei Personen mehr als am Vortag.

Insgesamt sind am Mittwoch noch sieben Personen mit dem neuartigen Virus infiziert. Es wird keine infizierte Person mehr in einem Krankenhaus behandelt. Es wurden 197 Abstriche am Dienstag durchgeführt.

01.07.2020: Soforthilfe für Künstler - FDP will 150.000 Euro aus städtischem Budget freigeben

Freie Künstler und Clubbetreiber leiden immer noch unter den Corona-Beschränkungen. Die FDP-Fraktion will ihnen nun unter die Arme greifen und beantragt im Stadtrat,150.000 Euro aus städtischem Budget für die Branche als Soforthilfe zur Verfügung zu stellen. 

01.07.2020: Wunsch auf Rückkehr zum Normalbetrieb im halleschen Stadtrat

Aufgrund der Pandemie begrenzt der Stadtrat seine Sitzungen auf drei Stunden. Sechs Fraktionen fordern nun wieder längere Sitzungen abzuhalten. Auch auf den Mundschutz solle verzichtet werden. Was ein Kompromiss sein könnte.

30.06.2020: Aktuelle Corona-Zahlen - Keine Neuinfektion

Auch am Dienstag sind keine Neuinfektion in Halle hinzugekommen. Das teilte die Stadtverwaltung über ihre Webseite mit.

Damit beläuft sich die Zahl der Infizierten seit dem Pandemie-Beginn insgesamt auf 368 Personen in Halle. Die Anzahl der Geheilten beträgt 346.

Insgesamt sind am Dienstag noch zehn Personen mit dem neuartigen Virus infiziert. Zwei Hallenser werden derzeit im Krankenhaus behandelt. Es wurden 252 Abstriche am Montag durchgeführt. 

30.062020: Bühnen Halle: Sparten-Chefs stellen ihren ersten Pandemie-Spielplan vor

Endlich kann wieder über Kunst geredet werden. Und nicht mehr nur über Corona. Die Sparten-Chefs der Bühnen Halle stellen ihren ersten Pandemie-Spielplan vor. Auf was sich das Publikum freuen darf. (mz)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

Mitteldeutsche Zeitung
Mitteldeutsche Zeitung
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon