Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Deutsche Wohnen steigt in MDax auf

dpa-Logodpa 04.12.2021 dpa
Das Logo der börsennotierten Wohnungsgesellschaft Deutsche Wohnen. © Christoph Soeder/dpa Das Logo der börsennotierten Wohnungsgesellschaft Deutsche Wohnen.

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen steigt in den Börsenindex MDax auf. Das Berliner Unternehmen werde in dem Index für mittelgroße Werte ab dem 20. Dezember die Aktien von Zooplus ersetzen, wie die Deutsche Börse mitteilte.

Die Finanzinvestoren EQT und Hellman & Friedman hatten die Mehrheit an dem Online-Händler für Haustierbedarf übernommen und wollen ihn bald von der Börse nehmen. Der Streubesitz sei nun so weit gesunken, dass es für einen Verbleib in der Dax-Familie (Dax, MDax, SDax und TecDax) nicht mehr reiche, hieß es.

Deutsche Wohnen zurück


Video: Preisanstieg nimmt weiter Fahrt auf (dpa afx)

Video wiedergeben

Für die Deutsche Wohnen hatten Experten die Rückkehr in die Dax-Familie nach weniger als zwei Monaten erwartet. Der Immobilienkonzern war Ende Oktober im Zusammenhang mit der Übernahme durch den Konkurrenten Vonovia aus dem Dax entfernt worden. Als Grund hatte die Deutsche Börse einen unter zehn Prozent gesunkenen Streubesitz genannt. Kurz danach informierte die Deutsche Wohnen aber über die vorzeitige Ausübung einer sogenannten Wandelanleihe. Die dadurch gestiegene Zahl der Aktien brachte den Streubesitz zurück über die Zehn-Prozent-Marke - das in dem Fall entscheidende Kriterium.

Im Nebenwerte-Index SDax gibt es ebenfalls zum 20. Dezember mehrere Veränderungen: Die vom Autozulieferer Continental abgespaltene Antriebstochter Vitesco ersetzt den Online-Möbelhändler Home24. Heidelberger Druckmaschinen wird für den Rüstungskonzern Hensoldt in den Index aufgenommen, und der IT-Dienstleister GFT Technologies ersetzt den Online-Möbelhändler Westwing.

Home24 und Westwing zählten zu den Gewinnern der Corona-Krise: Ihre Aktienkurse waren stark gestiegen. In den vergangenen Monaten ging es aber wieder abwärts, da sich die Corona-Lage in vielen Regionen mit Fortschritten bei Impfungen entspannte. Im TecDax wird der IT-Dienstleister Nagarro den Spezialpumpenhersteller Pfeiffer Vacuum ersetzen.

Die Änderungen sind vor allem für Fonds wichtig, die Indizes real nachbilden. Dort muss dann entsprechend umgeschichtet werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon