Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

FOKUS 5-Impfstoff-Hoffnung und Jobdaten geben Wall Street Auftrieb

Reuters-Logo Reuters 02.07.2020

* BioNTech und Pfizer kommen bei Impfstoff-Entwicklung voran

* Überraschend starker Stellenaufbau im Juni

* Tesla setzt Rekordjagd fort

* Interaktive Grafik zur Ausbreitung des Coronavirus https://tmsnrt.rs/3aIRuz7 (neu: Schlusskurse, Wochenvergleich)

Frankfurt/New York, 02. Jul (Reuters) - Die Hoffnung auf die rasche Marktreife eines Coronavirus-Impfstoffs und ermutigende US-Arbeitsmarktdaten haben die Wall Street am Donnerstag angetrieben. Der US-Standardwerteindex Dow Jones schloss 0,4 Prozent höher auf 25.827 Punkten. Der technologielastige Nasdaq rückte 0,5 Prozent auf einen Schlussrekord von 10.207 Punkten vor. Der breit gefasste S&P 500 legte 0,5 Prozent auf 3130 Punkte zu.

Im Wochenvergleich ergab sich für den Dow ein Plus von 3,3 Prozent, den S&P ein Aufschlag von vier Prozent und den Nasdaq ein Gewinn von 4,6 Prozent. Am Freitag bleiben die New Yorker Aktienmärkte wegen eines Feiertags geschlossen.

Im Juni wurden außerhalb der US-Landwirtschaft 4,8 Millionen Stellen geschaffen. Experten hatten im Schnitt mit drei Millionen neuen Jobs gerechnet. Dadurch fiel die Arbeitslosenquote überraschend stark auf 11,1 Prozent. "Wir sehen die Genesung des US-Arbeitsmarktes - zumindest im Mai und Juni", sagte Patrick Leary, Chef-Anlagestratege des Finanzdienstleisters Incapital. "Diese Zahlen berücksichtigen aber eine mögliche zweite Infektionswelle nicht, die die Märkte derzeit nervös macht."

Rohöl-Anleger konzentrierten sich auf die Jobdaten und den Rückgang der US-Lagerbestände. "Da das Angebot recht stabil ist, sieht der Markt das als Zeichen für eine starke Nachfrage - den Neuinfektionen und Pandemie-Restriktionen zum Trotz", sagte Analystin Louise Dickson vom Brokerhaus Rystad. Die US-Ölsorte WTI verteuerte sich um 1,2 Prozent auf 40,31 Dollar je Barrel (159 Liter).

PFIZER UND BIONTECH KOMMEN BEI IMPFSTOFF-ENTWICKLUNG VORAN

Am Mittwoch hatten der Pharmakonzern Pfizer und sein deutscher Entwicklungspartner BioNTech nach ermutigenden Versuchsergebnissen die nächste Testphase eines Coronaimpfstoff-Kandidaten eingeläutet. "Ein wirksames Mittel ist der Heilige Gral, weil er der Wirtschaft die Rückkehr zur Normalität ermöglicht", sagte Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com. "Aber es ist noch zu früh, um euphorisch zu werden." Die Aktien von Pfizer stiegen um 2,3 Prozent.

Gefragt waren auch die Tourismus- und Freizeitwerte, die wegen der Pandemie-Restriktionen in den vergangenen Monaten unter die Räder gekommen waren. So rückten die Aktien der Fluggesellschaft Delta, der Hotelketten Hilton und Marriott sowie der Casino-Betreiber Wynn und Las Vegas Sands um bis zu 4,7 Prozent vor.

Unterdessen setzten die Papiere von Tesla ihren Höhenflug mit einem Plus von rund acht Prozent fort. Der Elektroauto-Pionier lieferte im zweiten Quartal mehr Fahrzeuge aus als erwartet. Am Mittwoch hatte das Unternehmen von Elon Musk Toyota als weltweit wertvollster Autobauer abgelöst. Die Titel des chinesischen Tesla-Rivalen Nio legten in der Spitze sogar mehr als 18 Prozent zu. Das Unternehmen lieferte ebenfalls mehr Elektrofahrzeuge aus als erwartet.

(Reporter: Hakan Ersen und Mittwollen, redigiert von Elke Ahlswede. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

| Anzeige
| Anzeige

View the full site

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon