Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Fragen des Tages: Mehr Lockerungen, Korruptionsverdacht gegen Axel Fischer - das war wichtig

Tagesspiegel-Logo Tagesspiegel 04.03.2021 Michael Schmidt

Außerdem: Meghan wirft dem britischen Königshaus Falschaussagen über sie vor, Lauterbach prophezeit dritte Welle. Der Nachrichtenüberblick.

Der CDU-Bundestags-Abgeordnete Axel Fischer steht unter Korruptionsverdacht. © Foto: dpa/Michael Kappeler Der CDU-Bundestags-Abgeordnete Axel Fischer steht unter Korruptionsverdacht.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier. 

Was ist passiert?

• Mehr Lockerungen als geplant – die Ergebnisse des Corona-Gipfels im Überblick.

Beim Corona-Gipfel von Bund und Ländern gibt es ein Hin und Her, Streit um Schnelltests und den Handel. Die Kanzlerin muss Abschied nehmen vom Inzidenzwert 35. Von Georg Ismar und Kai Portmann.

• Lauterbach: „Mit diesem Beschluss läuft die 3. Welle an.“

Der SPD-Gesundheitsexperte geht mit den Beschlüssen des Corona-Gipfels hart ins Gericht. Anfang April werde die Inzidenz in Deutschland wieder über 100 liegen, warnt er. Von Julia Bernewasser.

• Die Berliner Lockerungen ab kommender Woche:

In seiner Sondersitzung hat sich der Berliner Senat an die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom Mittwoch gehalten – und weitestgehend. In der Hauptstadt sind „Terminshopping“ und Treffen zu fünft möglich, Baumärkte bleiben aber geschlossen.

• Korruptionsverdacht gegen CDU-Politiker Axel Fischer.

Im Europarat arbeitete ein Netzwerk für die Interessen Aserbaidschans. Auch CDU-Politiker Axel Fischer soll davon profitiert haben, schreibt Kollegin Claudia von Salzen.

• Meghan wirft Königshaus "ständige Falschaussagen" über sie vor.

Der US-Sender CBS strahlt am Sonntag ein Interview von Oprah Winfrey mit Herzogin Meghan aus. Schon jetzt gibt es Auszüge mit brisanten Aussagen.

Was wurde diskutiert?

• Eingeknickt? Von wegen! Die Kanzlerin hat bekommen, was sie wollte.

Nach dem Corona-Gipfel heißt es, Angela Merkel habe ihre Strategie geändert. Hat sie gar nicht. Sie ist wieder allen voraus und beweist Gespür. Ein Kommentar von Stephan-Andreas Casdorff.

• Die Erklärungen der Öffnungspolitik sind unplausibel und ermüdend.

Die Lockerungen lassen sich mit Corona-Zahlen nicht begründen, wohl aber mit dem wachsenden Unmut der Bevölkerung. Aber das sagt lieber niemand, meint Kollegin Anke Myrrhe. 

• Eine moralisierende Politik im Umgang mit China ist zum Scheitern verurteilt.

Europa muss sich Washingtons neuem Kalten Krieg gegen Peking widersetzen. Sonst sind globale Probleme nicht zu lösen.Ein Gastbeitrag von Altkanzler Gerhard Schröder.

• Orbans Rauswurf darf nur der Anfang sein.

Europas Christdemokraten trennen sich Fidesz: Die EU ist aus Pragmatismus zu duldsam mit Regelbrechern. Doch weil der nationale Egoismus wächst, muss sie ihre Prinzipien härter verteidigen, meint mein Kollege Christoph von Marschall

Was können Abonnenten lesen?

• „Wildes Gekläffe, vom Kanzleramt bis nach Bayern und zurück“.

Der Corona-Gipfel markiert einen gefährlichen Strategiewechsel. Die Grenzwerte sind aufgeweicht. Öffnungen möglich. Merkel beugt sich den Ministerpräsidenten. Wie es zu Merkels Corona-Kehrtwende kam - eine Rekonstruktion von Julius Betschka, Robert Birnbaum und Georg Ismar.

• Warum Immobilienkredite bald deutlich teurer werden könnten.

Keine Zinsen mit einer 0 vor dem Komma mehr? Vom Niveau der 90er Jahre bleiben die Bauzinsen weit entfernt. Doch für Käufer könnten schon bald ein paar zehntausend Euro mehr fällig werden. Was jetzt zu beachten ist. Von Carsten Herz.

• Jetzt ohne zu viel Risiko in Bitcoin investieren? So geht's.

Ist der Bitcoin-Absturz eine kurze Korrektur oder der Anfang vom Ende? Für alle, die schon immer einsteigen wollten, könnte es eine Chance sein. Eine Anleitung von Astrid Dörner, Felix Holtermann und Mareike Müller.

• Pullover aus Hundewolle: "Chiengora" - die Textilfaser der Zukunft?

Fühlt sich an wie Kaschmir und schont die Umwelt. Zwei Unternehmerinnen produzieren erfolgreich Mode aus Hundehaar – und Tierbesitzer können daran verdienen. Von Janina Martens.

Was können wir unternehmen

Kochen: Reislos glücklich - Kartoffelrisotto mit Scamorza. Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepte aus der Redaktion. In Folge 26 kümmern wir uns rührend um die Neuauflage eines Italo-Klassikers.

Gucken: Online-Schau zu jüdischem Leben. Geteilte Geschichte: Das Leo-Baeck-Institut eröffnet einen virtuellen Ausstellungsraum. Jede Woche erzählt ein anderer Gegenstand 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Heute: Moses Mendelssohns Brille.

Was sollte ich für morgen wissen?

Papst Franziskus reist als erstes katholisches Oberhaupt in den Irak. Trotz Corona will er eine Messe mit 10.000 Gläubigen feiern. Für das Land fällt der langersehnte Besuch in eine kritische Zeit.

Deutschland wird wieder ein Bundeswehrschiff für den EU-Einsatz ins Mittelmeer schicken. An Bord der „Berlin“ werden etwa 220 Soldatinnen und Soldaten sein. Für Länder wie Deutschland ist eine Lösung des Libyenkonflikts wichtig, weil die Zustände in dem Land das Geschäft von Schlepperbanden begünstigen, die Migranten illegal über das Mittelmeer nach Europa bringen.

Testpflicht für die Wirtschaft? Bund und Länder erlegen der Wirtschaft keine formelle Testpflicht auf. In den Beratungen habe man sich auf den Hinweis geeinigt, dass die Unternehmen als "gesamtgesellschaftlichen Beitrag" ihren am Arbeitsplatz anwesenden Beschäftigten pro Woche das Angebot von mindestens einem kostenlosen Schnelltest machen sollten. Die Bundesregierung will Details mit der Wirtschaft voraussichtlich am Freitag beraten.

Zahl des Tages

5000 Abgeordnete des chinesischen Volkskongresses und der Konsultativkonferenz sind vor ihren beiden Jahrestagungen in Peking gegen das Coronavirus geimpft worden.

Der Volkskongress beginnt an diesem Freitag seine diesjährige Jahrestagung in der Großen Halle des Volkes. Er will die Weichen für die nächsten fünf Jahre stellen: Starkes Militär, robustes Wirtschaftswachstum, weniger Abhängigkeit vom Rest der Welt - und mehr Kontrolle über Hongkong.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Tagesspiegel

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon