Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Instagram bringt Branded Content auf Reels und erweitert Werbemöglichkeiten

t3n Magazin-Logot3n Magazin 24.11.2020 Raimund Schesswendter
Mit erweiterten Werbemöglichkeiten startet Instagram in das Wiehnachtsgeschäft. © Instagram Mit erweiterten Werbemöglichkeiten startet Instagram in das Wiehnachtsgeschäft.

Branded-Content-Tags stehen auch auf Instagram Reels bereit. Daneben veröffentlicht die Social-Media-Plattform weitere Werbe-Funktionen für das Weihnachtsgeschäft.

Inhalte leichter monetarisieren – das ist das Ziel von Branded-Content-Tags. Während die Werbelinks schon Eingang auf die Plattform gefunden haben, legt Instagram jetzt nach. Auch bei dem Kurzvideo-Ableger Reels lassen sich nun automatisiert Anzeigen einblenden. Die Influencer müssen so verlinkte Einträge nicht mehr zuerst organisch auf Instagram posten. Das gibt Werbern mehr Flexibilität. Veröffentlichte Anzeigen können die Influencer nachträglich genehmigen und pausieren. Zusätzlich dürfen Unternehmen nun Beiträge mit Branded Content mit Produkt-Tags bewerben. Zukünftig sollen entsprechende Kennzeichnungen auch Eingang in Instagram Live finden. Instagram testet bereits diese Funktion.


Galerie: Whatsapp-Backup mit Google Drive erstellen – so funktionierts (t3n Magazin)

Ratgeber für kleine und mittlere Firmen bei Instagram

Durch einen neuen Prozess rücken Werber und Influencer stärker zusammen: Firmen dürfen demnach Werbebeiträge direkt für die Profile vorbereiten. Die Influencer genehmigen den Post nur noch und schon geht er auf deren Accounts online. Storys mit Anzeigencharakter erhalten die Möglichkeiten, tippbare Elemente wie @Mention, Ortsangaben und Hashtags einzusetzen. Der Betreiber beschreibt seine Motivation so: „Wir möchten, dass Marken Zugang zu den kreativen Inhalten von organischen Geschichten haben, die nativ und authentisch zu der Stories-Athmosphäre sind.“ Daher dürfen nun Beiträge mit Markeninhalten beworben werden, obwohl sie Produkt-Tags enthalten.

Vor einem Monat hatte Instagram bereits die Werbemöglichkeiten im Ads-Manager mit Produktmarkierungen erweitert. Das passt zu Facebooks Anstrengungen, den Plattformen vor dem Jahresende mehr Werbefunktionen zu verpassen. Zuletzt veröffentlichte der Konzern einen Ratgeber für mittlere und kleine Unternehmen, wie sie sich optimal auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von t3n Magazin

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon