Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nestle und Pharmawerte bremsen Schweizer Börse

Reuters-Logo Reuters 26.05.2020
A logo is seen at the seat of Swiss stock exchange operator SIX Group in Zurich © Reuters/ARND WIEGMANN A logo is seen at the seat of Swiss stock exchange operator SIX Group in Zurich

Zürich (Reuters) - Die im internationalen Vergleich eher defensive Ausrichtung hat die Schweizer Börse am Dienstag gebremst.

Mit einem Plus von 0,1 Prozent auf 9830,83 Punkte hinkte der Leitindex SMI den kräftigen Zugewinnen anderer europäischer Aktienmärkte und der Wall Street merklich hinterher.

Geschuldet war die verhaltene Entwicklung praktisch ausschliesslich den kräftigen Kurseinbussen der drei Indexriesen: Nestle und Novartis verloren jeweils etwa ein Prozent an Wert, Roche 1,4 Prozent. Der Lebensmittel-Weltmarktführer und die beiden Pharmakonzerne mit ihren als vergleichsweise krisensicher geltenden Geschäften sind bei den Anlegern weniger gefragt, wenn sie auf eine anziehende Konjunktur setzen. Dann greifen Investoren eher zu Industrie- und Finanzwerten. So zogen die Aktien des Elektrotechnikkonzerns ABB und des Personalvermittlers Adecco 1,6 beziehungsweise 2,6 Prozent an. Die Luxusgüterkonzerne Richemont und Swatch gewannen 3,3 beziehungsweise 5,1 Prozent an Wert. Die Bankaktien Credit Suisse und UBS legten 3,6 beziehungsweise 4,1 Prozent zu.

Am breiten Markt schossen die Anteile des Duty-free-Shop-Betreibers Dufry und des Online-Reisebüros LM Group jeweils mehr als 13 Prozent hoch.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon