Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wirtschaftskrise: Bundesarbeitsminister Heil will wieder auf Kurzarbeit setzen

Z-LiVE NEWS 17.09.2022 Z-LiVE News
Bild: Jan Zappner, Re publica 19 - Day 1 (47788948631), CC-BY-SA-2.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert) © Bereitgestellt von Z-LiVE NEWS Bild: Jan Zappner, Re publica 19 - Day 1 (47788948631), CC-BY-SA-2.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil kündigte bei fortschreitender Wirtschaftskrise an, erneut auf Kurzarbeit setzen zu wollen. 

„Wenn die wirtschaftliche Krise weiter eskalieren sollte, stehen wir mit der Kurzarbeit an der Seite der Beschäftigten und der Unternehmen“, so der Minister Heil gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Tritt der Fall ein, so würde er mit Finanzminister Lindner „selbstverständlich über Geld reden“.

Erst vergangenen Mittwoch wurden die im Zuge der Corona-Pandemie erleichterten Zugangsbedingungen zum Kurzarbeitergeld für drei Monate verlängert. Diese gelten nun bis zum 31.12.2022. „Kurzarbeit kann und wird einen wichtigen Beitrag leisten, um uns am Arbeitsmarkt auch durch diese Krise zu bringen“, betont der Arbeitsminister.

Mehr Nachrichten: 

Bild: Jan Zappner, Re publica 19 – Day 1 (47788948631), CC-BY-SA-2.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)

Der Beitrag Wirtschaftskrise: Bundesarbeitsminister Heil will wieder auf Kurzarbeit setzen erschien zuerst auf ZLIVE-NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon