Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Biontech/Pfizer testen Impfstoff jetzt bei Kindern unter 12 Jahren

Business Insider Deutschland-Logo Business Insider Deutschland 27.03.2021 Business Insider Deutschland

Biontech/Pfizer haben mit klinischen Tests ihres Impfstoffs bei Kindern unter zwölf Jahren begonnen. Das hatten untern unter anderem „Bild“ und das US-Nachrichtenmagazin „Time“ berichtet. Mit den Tests solle die Verträglichkeit und Sicherheit des Vakzins in dieser Altersgruppe überprüft werden. Wenn die Studien erfolgreich sind, könnte der Impfstoff Anfang kommenden Jahres auch bei Kindern zum Einsatz kommen.

Nach Angaben des Unternehmens befinde man sich außerdem gerade in der Nachbereitung einer Phase-3-Studie zum Einsatz bei Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren, an der 2259 Probanden in den USA und Europa teilgenommen hatten. In beiden Studien werde derselbe Impfstoff eingesetzt, der bereits für Erwachsene zugelassen ist. Wie „Bild“ berichtet, hatten die Hersteller Moderna und Astrazeneca schon vor Biontech/Pfizer mit Tests an jüngeren Kindern begonnen. Johnson&Johnson werde bald folgen.

Insgesamt 4.500 Kinder werden in dreiphasiger Studie geimpft

Die neueste Studie wird ebenfalls dem 3-Phasen-Modell folgen, wie es für klinischen Studien bei Erwachsenen üblich ist, schreibt das Magazin „Time“. In Phase 1 werden demnach zunächst 144 Kindern zwischen fünf und elf Jahren den Impfstoff erhalten. Wenn das Vakzin in dieser Altersgruppe sicher ist, werde die Testgruppe im weiteren auf Kinder zwischen zwei und vier Jahren und letztlich auf Kinder über sechs Monate ausgedehnt. Wie aus den Angaben auf der Website der US-Studiendatenbank Clinicaltrials.gov hervorgeht, werden dabei drei verschiedene Dosierungen des Impfstoffs zum Einsatz kommen, um die sicherste und effektivste zu bestimmen.

In Phase 2 und Phase 3 sollen laut „Time“ insgesamt 4.500 Kinder in denselben Altersgruppen entweder den Impfstoff oder ein Placebo erhalten — im Verhältnis 2:1. Nach sechs Monaten werde dann ausgewertet, ob die Kinder, die den Impfstoff erhalten haben, eine stärkere Immunantwort ausgebildet haben als die Placebo-Gruppe — und ob diese Antwort so stark ist wie bei geimpften Erwachsenen. Bei Erfolg der Studie folge danach der Zulassungsantrag in den USA.

Studienleiter: Keine Bedenken wegen des Einsatzes von mRNA-Impfstoff bei Kindern

Die Studie beantworte auch wichtige Fragen nach Sicherheit und Dosierung des Impfstoffs bei Kindern, so „Time“. Immerhin sei der Impfstoff von Biontech/Pfizer auch der erste jemals zugelassene mRNA-Impfstoff. Kinderarzt Dr. Emmanuel Walter, der die Studie betreut, hat laut „Time“ allerdings keine generellen Bedenken dabei, mRNA-Impfstoffe auch bei Kindern einzusetzen.

Die Studie frage vielmehr nach Nebenwirkungen und der richtigen Dosierung. Entsprechend erhalten die Kinder zufällig entweder ein Drittel, die Hälfte oder die volle Erwachsenendosis. Die Resonanz von Eltern auf die Studie sei jedenfalls „überwältigend“ gewesen, so Walter zu „Time“.

© Bereitgestellt von Business Insider Deutschland

sb

Doctor injecting vaccination in arm of asian little child girl,healthy and medical concept © Witthaya Prasongsin via Getty Images Doctor injecting vaccination in arm of asian little child girl,healthy and medical concept

Video: Antibabypille: Erhöht die Pille das Risiko für Krebs und Thrombose? (gofeminin)

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Business Insider Deutschland

Business Insider Deutschland
Business Insider Deutschland
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon