Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Das sind die Gründe für eine Rechts-Links-Schwäche

FIT FOR FUN-Logo FIT FOR FUN 14.03.2019 Cover Media
© iStockphoto Gehörst zu denen, die bei Zumba, Yoga und Co. immer gegen den Strom schwimmen, weil sie rechts und links ständig verwechseln? Kein Sorge, du bist nicht zu blöd, dieses Problem hat gute Gründe.

Falls rechts und links ein ewiges Mysterium für dich sind, hast du es vermutlich schwer, Anleitungen zu folgen, in denen eine Richtung oder Seite angegeben wird.

Ganz schön frustrierend! Aber vielleicht tröstet es dich, dass nicht mangelnde Intelligenz der Grund dafür ist.

Das interessiert andere MSN-Leser: 

Genetik: Geheimnis des Safran entschlüsselt

Schlafstörungen: Darum sind deine Sorgen nachts größer als tagsüber


Die Wurzeln liegen oft in der Kindheit

Die Ursachen für Rechts-Links-Schwäche liegen oft in der Kindheit. 20 bis 30 Prozent der Deutschen sollen das Problem haben – glaubt man Fahrlehrern, sogar deutlich mehr.

Norwegische Wissenschaftlicher fanden heraus, dass der Gyrus angularis, eine Hirnwindung der Großhirnrinde, für unsere räumliche Orientierung oder aber für die Rechts-Links-Schwäche verantwortlich ist. 

Die Evolutionspädagogin Andrea Anderer sieht übersprungene Entwicklungsschritte in der Kindheit als häufige Ursache dieser Blockade an.

Beispielsweise werden Babys erst in den Armen gewogen, dann lernen sie zu robben, zu krabbeln, zu stehen und zu gehen. Fehlt ein Schritt oder sogar mehrere, kann die Rechts-Links-Schwäche entstehen.

 

Gravierende Folgen sind möglich

Wer lediglich rechts und links nicht auseinanderhalten kann, hat sogar Glück. Denn diese Blockade kann auch mit Konzentrationsschwierigkeiten, einem mangelnden Lese- und Textverständnis oder Schwierigkeiten mit Rechtschreibung und Festlegung auf eine Schreibhand einhergehen.

Die Folge sind Lernstörungen; außerdem kann die Rechts-Links-Blockade auch ein Symptom der Konzentrationsstörungen ADS und ADHS sein. 

Lässt sich die Blockade überwinden?

Um die Unterscheidungsfähigkeit in Bezug auf Rechts und Links zu verbessern, bieten sich Übungen mit Überkreuzbewegungen an: Greif mit der linken Hand zum rechten Knie, das du gleichzeitig anhebst, dann führe die rechte Hand und das linke Knie zusammen.

Krabbeln im Vierfüßlerstand kann ebenfalls helfen. Und sogar das bewusste Gehen mit locker schwingenden Armen trainiert das Gehirn. 

Außerdem kannst du versuchen, den in der Kindheit versäumten Lernschritt nachzuholen: Markiere beispielsweise dein linkes Knie mit einem kleinen Sticker und berühre es immer wieder und sieh es an, wobei du dir bewusst machst: „Dies ist links!“ Entsprechend verfährst du bei anderer Gelegenheit mit der rechten Seite. 

Durch solche Übungen kannst du deine Schwäche eventuell überwinden – falls du weiterhin Probleme hast, könnte dir eine Lernberatung vielleicht weiterhelfen. 

Und es gibt eine tolle Eselsbrücke, wenn du mal unsicher bist: Schau auf deine Hände bzw. Handrücken, winkle den Daumen im 90-Grad-Winkel vom Zeigefinger ab.

Praktischerweise bildet sich links ein perfektes L, während es rechts spielverkehrt erscheint. Du hast deinen Spickzettel also immer dabei, um nachzuschauen.

 

Wenn die Rechts-Links-Blockade gefährlich wird

Bei vielen Betroffenen ist diese Schwäche nur ein lästiges Problem, das von Zeit zu Zeit auftritt. Dummerweise besonders gerne, wenn wir gestresst sind oder unter Zeitdruck stehen.

Tatsächlich wurden auf diese Weise schon falsche Gliedmaßen amputiert. Heutzutage werden vor Operationen deshalb in der Regel genaue Markierungen gemacht, damit so etwas nicht geschieht. Ärzte sind schließlich auch nur Menschen.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von FIT FOR FUN

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon