Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die besten Tipps gegen Schwellungen unterm Auge - Tränensäcke

Women’s Health-Logo Women’s Health 20.07.2021

Schwellungen unter dem Auge lassen dich müde und abgekämpft aussehen. Schluss damit! Hier bekommst du die 7 besten Tipps gegen Tränensäcke

© Kamila Maciejewska / Unsplash.com

Nach einer langen Nacht – mit dem einen oder anderen Gläschen Alkohol – kann es schonmal sein, dass du am nächsten Morgen mit dicken Augen aufwachst. Halb so wild. Mit ein paar einfachen Pflege-Tipps wirst du sie wieder los. Welche das sind, wollten wir von den Beauty-Experten Dr. Kirkegaard und Dr. Kurz aus der Schönheitsklinik Med Esthetic in Hamburg wissen. Die besten Soforthilfe-Tipps bei akuten Tränensäcken findest du in diesem Artikel.

Doch was, wenn Tränensäcke zum dauerhaften Problem werden und mit einfachen Pflege-Tipps nicht mehr weggehen? Auch dafür gibt es Lösungen, die du weiter unten in diesem Text findest.

Was sind Tränensäcke?

Umgangssprachlich werden damit Schwellungen unter den Augen bezeichnet. Und nein, da sind keine Tränen drin. Meist sind die Schwellungen morgens besonders stark ausgeprägt und bilden sich im Laufe des Tages zurück. Ist das bei dir der Fall, handelt es sich um Wassereinlagerungen – die du mit Cremes, Massagegriffen und Hausmitteln schnell lindern kannst.

Sind die Schwellungen bei dir dauerhaft sichtbar, ist das ein Anzeichen für erschlaffte Haut oder eine Fetteinlagerung. Mit Massagen und Cremes kannst du dann nicht viel ausrichten. Sollte dich das sehr stören, ist es sinnvoll, eine:n Ärzt:in zu konsultieren.

Wie entstehen Tränensäcke?

"Tränensäcke entstehen häufig durch einen gestörten Lymphfluss. Gründe dafür können zum Beispiel Dehydrierung, Schlafmangel oder Stress sein. Im Alter verliert die Haut zudem an Elastizität. Muskeln und Bindegewebe werden schwächer und rutschen so zusammen mit kleinen Fettpölsterchen nach unten. Dadurch entstehen die kleinen Schwellungen unter den Augen, die nicht mehr weggehen", weiß Fachärztin Dr. Kirkegaard.

Was sind die besten Pflege-Tipps gegen Tränensäcke?

Auch, wenn Tränensäcke gesundheitlich unbedenklich sind: Auf den müden, abgekämpften Gesichtsausdruck, den geschwollene Augen einem verleihen, kann wohl jeder gut und gerne verzichten. Deswegen kommen hier die besten Tipps gegen Tränensäcke:

1. Die richtige Augencreme

Sind Tränensäcke altersbedingt, kannst du sie nicht einfach wegcremen. Aber eine gute Augencreme hilft, der Alterung vorzubeugen. Dr. Kirkegaard verrät, welche Inhaltsstoffe der Haut unter deinen Augen guttun:

  • Aloe Vera ist immer eine gute Idee, wenn es um Hautpflege geht. Der natürliche Inhaltsstoff wirkt feuchtigkeitsspendend, entzündungshemmend und außerdem leicht kühlend. Produkt-Tipp: Bergland Aktivpflege Aloe Vera
  • Retinol: Der Inhaltsstoff, wenn es um Hautverjüngung geht – Aber vorsichtig: Gerade im empfindlichen Augenbereich erst einmal vorsichtig ran tasten und die Haut langsam an das Produkt gewöhnen. Zudem auf jeden Fall nur ein leicht dosiertes Produkt wählen. Kauf-Empfehlung: Eyes Retinol24 von Olay
  • Hyaluron: Versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und soll zudem Anzeichen von Hautalterung verringern können. Sollte also in jedem gut sortierten Badezimmer-Schränkchen vorhanden sein. Redaktions-Favorit: Hyaluron Augencreme von Sante
  • Kollagen: Das Kollagengerüst unter der Haut lässt die Haut straff und prall aussehen. Mit der Zeit nimmt die körpereigene Kollagenproduktion allerdings ab und Falten entstehen. Kollagen von außen zugeführt kann die Haut durchfeuchten und eventuell vorzeitiger Hautalterung vorbeugen. Produkt-Tipp: Kollagen-Augencreme von L'Oréal Paris

Übrigens: Augenpflege klopfst du am besten mit dem Ringfinger ein. Er hat weniger Muskelkraft als die anderen Finger. Das hat den Vorteil, dass du nicht versehentlich an der empfindlichen Augenpartie zerrst und die Tränensäcke so langfristig noch verschlimmerst.


Video: Riesenbärenklau: Diese Pflanze sollten Sie nie berühren (glomex)

Video wiedergeben

2. Sonnenschutz wirkt präventiv gegen Tränensäcke

Anti-Aging-Pflege ist schön und gut. Was dich am Ende wirklich vor vorzeitiger Alterung – und somit auch vor Tränensäcken bedingt durch Elastizitätsverlust – schützt, ist Sonnenschutz. Den trägst du am besten täglich auf. Egal, ob gutes oder schlechtes Wetter ist. UV-Strahlen machen an einem Regen-Tag nämlich trotzdem alt. Auch hier darauf achten, dass keine reizenden Inhaltsstoffe enthalten sind. Wir empfehlen diese getönte Sonnencreme für die Augen. Die besten Sonnencremes fürs Gesicht findest du in dieser Übersicht.

3. Kühlende Augen-Pads

Dr. Kirkegaard weiß: "Alles, was kühlt und Feuchtigkeit spendet, gehört zu einer optimalen Augenpflege-Routine dazu". Wir empfehlen dafür diese Pads von Annemarie Börlind. Am besten lagerst du sie im Kühlschrank, dann ist der abschwellende Effekt noch besser.

Was sind die besten Hausmittel gegen Tränensäcke?

Oft helfen schon ganz einfache Tricks, die teilweise sogar umsonst sind. Hier kommen die besten Hausmittel gegen Tränensäcke:

4. Kühlende Teebeutel

"Abgekühlte Schwarz- oder Kamillenteebeutel aus dem Kühlschrank kühlen angenehm und sorgen dafür, dass Schwellungen zurückgehen. Die beiden Sorten enthalten Tannine und Flavinoide. Diese wirken antioxidativ, unterstützen die abschwellende Wirkung und beruhigen den Augenbereich", weiß Dr. Kurz.

5. Hämorrhoiden-Creme

Hämorrhoiden-Creme unter die Augen schmieren? Was komisch klingt, hilft tatsächlich: "Die Wirkstoffe darin bewirken, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen. Dadurch gehen Schwellungen zurück. Aber Achtung: Die Creme entzieht Wasser. Also entweder zusammen mit einer feuchtigkeitsspendenden Augencreme verwenden und/oder nur im akuten Notfall benutzen." Hier kannst du eine Creme bestellen.

6. Kühlende Teelöffel

Keine Augenpads parat? Dann tut es auch der gute alte Trick mit den Löffeln aus dem Kühlschrank. "Vor dem Schlafen gehen und nach dem Aufstehen die Augen mit den gekühlten Löffel für etwa 10 Minuten bedecken", rät Dr. Kurz.

7. Leichte Massage

Dr. Kurz: "Durch eine leichte Massage wird der Lymphfluss angekurbelt und Schwellungen gehen zurück. Hierfür behutsam mit zwei Fingern in kreisenden Bewegungen massieren." Achte jedoch darauf, dass es sich immer angenehm anfühlt. Zu dolles Drücken und Zerren in der Augenpartie würde der Haut eher schaden.

Kann ich Tränensäcke entfernen lassen?

Sind Tränensäcke altersbedingt erst einmal da, lassen sie sich leider nicht mehr wegcremen. Stören sie dich sehr, hilft nur ein chirurgischer Eingriff: "Dabei werden überschüssiges Bindegewebe und Fettzellen entnommen. Die winzigen Narben, die dabei entstehen, werden unter den Wimpern versteckt", erklärt Dr. Kirkegaard.

Sind die Tränensäcke noch nicht so ausgeprägt, können sie auch mit Hyaluronsäure unterspritzt werden: "Die innere Tränenfurche am Ansatz des Unterlids wird angehoben und so die Schwellung kaschiert", erklärt die Expertin. Aber Vorsicht: Kosmetische Eingriffe bergen Risiken, über die du dich vorab gründlich informieren solltest, genau wie über die behandelnde Ärztin oder den Arzt.

Tränensäcke lassen dich schnell müde und mitgenommen aussehen. Mit unseren Tipps wirst du akute Schwellungen schnell wieder los. Und wenn Tränensäcke bei dir ein dauerhafter Begleiter sind, weißt du jetzt auch, was möglich ist.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Women’s Health

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon