Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Low carb abnehmen: 3 gesunde Alternativen zu Nudeln plus Rezepte

ELLE-Logo ELLE 12.04.2020 Julia Loibl
Rezept: Low Carb Pasta zum Abnehmen Getty Images © Getty Images Rezept: Low Carb Pasta zum Abnehmen Getty Images

Dolce Vita lieben wir alle. Besonders an Tagen, an denen wir zwar die ganze Zeit zu Hause waren, es aber trotzdem einfach schnell gehen muss, ist eine schnelle Pasta perfekt. Doch in den Nudeln aus Hartweizengrieß lauern auch viele Kohlenhydrate. Und die wollen viele beim Abnehmen vermeiden. Deshalb stellen wir drei leckere Low Carb Nudeln und leckere Rezepte vor. Super schnell und super lecker!

Gesunde Pasta? 3 Low Carb Nudeln zum Abnehmen

Nudeln müssen nicht immer aus Hartweizengrieß sein. Hülsenfrüchte sind eine tolle Alternative. So werden die neuen Nudeln etwa aus Linsen oder Kichererbsen hergestellt. Das ist super gesund, denn Hülsenfrüchte enthalten viele Ballaststoffe, die lange satt machen und den Insulinspiegel schonen. Heißhungerattacken werden so vermieden und das Abnehmen gelingt leichter. Dazu passen übrigens gestückelte Tomaten und frische Kräuter – und fertig ist die Low-Carb-Pasta. Hier unsere drei Nudel-Favoriten plus Rezepte:

Low Carb Pasta: Kichererbsen-Nudeln

Die Pasta für Sportler! In diesen Kichererbsen-Nudeln stecken weniger Kohlenhydrate als in herkömmlicher Pasta. Gleichzeitig sind sie sehr eiweißreich und fettarm. Und liefern eine große Menge Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren – perfekt für ein Low Carb-Rezept wie Penne Arrabiata.

Zutaten für Low Carb Penne Arrabiata:

  • 1   Zwiebel 
  • 2-3 kleine rote Chilischoten 
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 400 g Kicherersben-Nudeln 
  • 1 EL  Öl 
  • 1 Dose Tomaten (850 ml)
  •  Salz 
  •  Pfeffer
  • 4 Stiele Basilikum 
  • 40 g  geriebener Parmesankäse

Zwiebel schälen und fein würfeln. Chili halbieren, Kerne entfernen und Schoten fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Kichererbsennudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel 2-3 Minuten anschwitzen. Knoblauch und Chili zugeben und kurz mit anschwitzen. Tomaten zugeben, im Topf mit einem Pfannenwender etwas zerkleinern und mit Salz, Pfeffer würzen. Sauce 8-10 Minuten köcheln lassen. Basilikum waschen und trocken tupfen. Blättchen von 2 Stielen klein hacken. Basilikum in die Tomatensoße geben. Kichererbsennudeln abgießen. Soße nochmals abschmecken und mit den Nudeln vermengen. Nudeln anrichten, mit Basilikum garnieren und mit Parmesan bestreuen. Diese Sauce passt übrigens auch zu den weiter unten vorgestellten Low Carb-Nudeln perfekt.

Low Carb Pasta: Linsen-Nudeln

Die Pasta, die lange satt macht! Die Linsen-Nudeln werden komplett aus Linsenmehl hergestellt, sprich aus getrockneten roten Linsen. Linsen gehören zu den Hülsenfrüchte und gelten somit als langsame Kohlenhydrate. Sie lassen den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen, als gewöhnliche Kohlenhydrate. Das sorgt dafür, dass man länger satt bleibt.

Low Carb Pasta: Zucchini-Nudeln

Klingt komisch, ist aber lecker und sehr gesund: Zucchini-Noodles. In 100 Gramm Zucchini stecken nur 2,2 Gramm Kohlenhydrate und nur 19 Kilokalorien. Weniger geht nicht! Was Du dafür brauchst? Ein bis zwei Zucchine (je nach Menge) und einen speziellen Spiralschneider und schon kann der Zoodle-Spaß losgehen. Nach dem Schneiden, kurz mit heißem Wasser übergießen, Pesto oder Sauce hinzugeben und fertig ist die Low-Carb-Pasta.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon