Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Muttertag: 5 gute Gründe, seiner Mutter dankbar zu sein

Women’s Health-Logo Women’s Health 11.05.2018
Muttertag © Inneska Sakhno / shutterstock.com Muttertag

Sie hat uns Brote geschmiert, dafür gesorgt, dass wir immer unsere Zähne putzen, und stand uns in jeder Lebenslage zur Seite – Zeit Danke zu sagen!

Der Job, die Beziehung, die Mädelsabende und zwischendurch noch schnell zum Sport – das Leben ist oft eng getaktet und lässt kaum Zeit, um sich umzuschauen und die Menschen wertzuschätzen, die schon immer an unserer Seite standen.

Die Beziehung zur eigenen Mutter ist die wahrscheinlich intensivste, die wir überhaupt erleben. Sie hat uns schon bedingungslos geliebt, bevor wir überhaupt auf der Welt waren und daran wird sich auch nicht so schnell etwas ändern. Doch was passiert, wenn wir älter werden, nicht mehr wohl behütet im Elternhaus leben und die Abstände zwischen den Treffen langsam größer werden?

Natürlich brauchen wir keinen bestimmten Anlass, um unserer Mutter dankbar zu sein. Denn diese 5 Gründe beweisen, dass sie einfach die Allerbeste ist:

1. Sie hört immer zu

Ihre Mutter hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Sie zu beschützen und dazu gehören auch Ihre Probleme. Sei das Problem noch so klein – ja, geradezu ein "Problemchen“ – sie nimmt sich diesem an und macht es zu ihrem eigenen. Damit geht einher, dass Ihre Mutter die besten Ratschläge und Lösungen parat hat. Diese sind oftmals ganz banal oder bestehen einfach nur darin, dass sie Ihnen das Gefühl gibt, das Problem wäre gar nicht so groß wie Sie vielleicht denken.

2. Ihre Tipps funktionieren immer

"Frag Mutti!“ – Ihre Mutter hat wahrscheinlich einen so allumfassenden, universell einsetzbaren Wissensschatz, dass der erste Anruf bei jeder Krise, immer ihr gilt. Und das Beste daran: Die Tipps und Tricks funktionieren ausnahmslos alle!

3. Sie hat Sie als Teenager ertragen – Respekt!

Wenn Sie an Ihr 13-jähriges Ich zurückdenken, kommen bestimmt einige, mehr oder weniger unschöne Erinnerungen hoch – von Wutanfällen über nächtliches Abhauen bis hin zu Partys, die etwas aus dem Ruder liefen. Ihre Mutter hat sich diesem Leid hingegeben und es mehr oder weniger ohne großes Murren ertragen. Schon allein deswegen, sollte sie für immer Ihre Heldin sein.

4. Sie weiß genau wie Sie ticken

Ob Macken, außergewöhnliche Charakterzüge oder (Essens-)Vorlieben – Ihre Mutter kennt sie alle. Sie weiß sogar noch, wann genau sich Ihr Geschmack geändert hat und plötzlich Oliven als Hauptnahrungsmittel in Ihrem Speiseplan Einzug hielten. Wer von Ihren Freunden kann da noch mithalten?

5. Sie wird Sie immer toll finden, ganz egal wie schrecklich Sie sich gerade fühlen

Und sie hat auch noch vollkommen Recht damit! Jemand, der sich Ihre gekrackelten Bilder aus Kindergartentagen wie wertvolle Gemälde an den Kühlschrank pinnt, bleibt für immer Ihr größter Fan.

Eigentlich brauchen wir keinen Muttertag, um daran erinnert zu werden wie dankbar wir unseren Müttern sind. Aber jetzt, wo er schon mal da ist, können wir ihn auch zum Anlass nehmen, um endlich mal Danke zu sagen. Ob mit einem Anruf, einem spontanen Besuch oder einem Strauß Blumen – sie schätzt die kleinen Dinge viel mehr, als teure Geschenke. Denn das größte Geschenk war für sie schon Ihre Geburt und daran wird sich auch so schnell nichts ändern.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Women’s Health

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon