Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nach Trennung: Deutsche wollen keine Rache am Ex-Partner nehmen

FIT FOR FUN-Logo FIT FOR FUN 20.02.2020 Stefanie Naumann
© iStockphoto

Laut einer aktuellen Umfrage von Parship verzichten rund Dreiviertel der Deutschen auf Konfrontation nach einer Trennung. Doch bei einer Generation spielt das Phänomen dennoch eine Rolle.

"Rache ist süß". Ein Spruch, den jeder wohl schon mal gehört hat – das bedeutet jedoch lange noch nicht, dass jeder seine Rachegelüste auch auslebt.

Das bestätigt zumindest eine neue Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship: 1000 Leute hat Parship befragt und fast Dreiviertel von ihnen haben sich laut den Zahlen nach einem Beziehungsende noch nie an ihrem Ex-Partner gerächt.

Knapp die Hälfte (46 Prozent) geht davon aus, dass sie diesen Schritt später bereuen würde.

Ganz ohne ein klitzekeines Bisschen Schadenfreude geht es dann aber doch nicht. Ganz nach dem Motto "Be your better self" würden die Neu-Singles dem Ex-Partner zeigen wollen, wie viel besser ihr Leben ohne ihn ist.

Die Wahrheit spielt für die meisten dabei übrigens keine Rolle. Vor allem das weibliche Geschlecht möchte sich Genugtuung verschaffen: etwa jede Dritte (31 Prozent) möchte zeigen, dass es ihr nach der Trennung bsser geht als vorher, und greift dafür zu aufreizender Kleidung oder treibt vermehrt Sport.

 

Wer schmiedet Rachepläne?

Rache spielt eher bei der jüngeren Generation eine Rolle. Mit steigendem Alter nehmen auch die Racheglüste wieder ab.

Während die 18- bis 29-Jährigen durchaus mit dem Rachegedanken spielen, sind es bei den 55- bis 65-Jährigen sogar 74 Prozent, die gut und gern darauf verzichten können.

Bei den Methoden herrscht dagegen Übereinstimmung. Zu den absoluten No-Gos der Rachepläne zählen die Veröffentlichung peinlicher Fotos oder das in Umlauf bringen falscher Gerüchte.

 

In der Galerie: 25 Anzeichen dafür, dass die Beziehung am Ende ist

Parship-Psychologe und Paarberater Markus Ernst erklärt: „Nach einer Trennung oder einem Seitensprung sitzt der Schmerz oft tief und man möchte gern mit dem Ex-Partner abrechnen. Keine Frage: Rache mag im ersten Moment zu einem Gefühl der Genugtuung und Handlungsfähigkeit führen und kurzfristig dem angeschlagenen Selbstwertgefühl guttun. Gleichzeitig sollte einem aber immer auch bewusst sein, dass es sich um ein destruktives Verhalten handelt, welches einen selbst auf lange Sicht nicht weiter bringt und am Ende oft zu einem Gefühl der Reue führt.“

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
NÄCHSTES
NÄCHSTES

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von FIT FOR FUN

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon