Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

"Verschwörung": Lohnt sich der neue Tatort?

Freundin-Logo Freundin 09.05.2021 freundin Redaktion

Die freundin-Kulturredaktion hat sich den neuen Tatort "Verschwörung" angeschaut - und hat folgende Meinung dazu

Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) beim Verhör ARD Degeto/ORF © ARD Degeto/ORF Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) beim Verhör ARD Degeto/ORF

Handlung in drei Sätzen

An einem heißen Sommertag wird ein Beamter des Innenministeriums tot im Wald aufgefunden. Während das Ministerium den Fall als Herzinfarkt ohne Fremdeinwirkung abtun will, bringen die Ermittlungen von Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) einige Ungereimtheiten ans Licht. Obwohl Eisner daraufhin das Leben schwer gemacht wird, gibt er nicht auf. 

Worum geht es wirklich?

Um Korruption im großen Stil. Und um Vetternwirtschaft, die Existenzen vom einen auf den anderen Tag zu vernichten kann. 

Beste Szene

Moritz Eisner spätabends barfuß mit Bier und Zigarette auf der Dachterrasse, im Hintergrund die Dächer Wiens und das leuchtende Prater-Riesenrad. Ein richtiger Wien-Moment. 

Das hätte man sich sparen können

Das Thema Spielsucht. Damit wird entschieden ein Fass zu viel aufgemacht.


Video: Gesunde Ernährung: Die Weichen werden schon in der Kindheit gestellt (Cover Media)

Video wiedergeben

Das nervt

Das Namedropping des Rechtsmediziners Kreindl. Ein Zitat folgt auf das andere, wobei Kant und Sokrates hier ziemlich deplatziert wirken.

Das glauben wir nicht

Dass ein erfahrener Läufer bei so extremer Hitze trainiert, dazu noch ohne Trinkflasche. 

Leichen-Faktor

Bleibt im Rahmen. Neben der anfänglich aufgefundenen Leiche gibt es bis zum Ende noch einen Tod durch Vergiftung sowie einen Suizid. Eine weitere zentrale Figur hat zum Glück einen Schutzengel.

Von normal bis total abgefahren

2 von 5

Wem gefällt‘s?

Fans von Tatorten mit zahlreichen Verdächtigen. Die Fülle an möglichen Tätern ist leider auch ein bisschen verwirrend und lässt die Spannung in der zweiten Hälfte etwas abflauen.

Tatort „Verschwörung“ läuft diesen Sonntag, den 09. Mai, um 20.15 Uhr im Ersten und ist nach der Ausstrahlung sieben Tage lang in der ARD-Mediathek verfügbar.

(Autorin: Carina Jost)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Freundin.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon