Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die größten Lügen der Ernährungsforschung

Welt der Wunder-Logo Von Welt der Wunder Magazin , Welt der Wunder | Folie 1 von 10: Das stimmt so nicht. Die Behauptung stammt von Ernährungsexperten, die davon ausgehen, dass viele kleine Mahlzeiten den Stoffwechsel ansteigen lassen und wir Essen besser verdauen können. Die Wahrheit aber ist: Die verbrauchte Energie hängt nicht von der Anzahl der Mahlzeiten, sondern von der Gesamtnahrungsmenge, die wir zu uns nehmen ab. Das hat u. a. eine Studie der Universität Ottawa belegt – tatsächlich fühlen sich einige Testpersonen mit drei Mahlzeiten am Tag sogar noch viel satter als mit sechs. Außerdem ist der menschliche Körper nicht dafür gemacht, andauernd gefüttert zu werden.

Viele kleine Mahlzeiten am Tag sind besser als drei große

Das stimmt so nicht. Die Behauptung stammt von Ernährungsexperten, die davon ausgehen, dass viele kleine Mahlzeiten den Stoffwechsel ansteigen lassen und wir Essen besser verdauen können. Die Wahrheit aber ist: Die verbrauchte Energie hängt nicht von der Anzahl der Mahlzeiten, sondern von der Gesamtnahrungsmenge, die wir zu uns nehmen ab. Das hat u. a. eine Studie der Universität Ottawa belegt – tatsächlich fühlen sich einige Testpersonen mit drei Mahlzeiten am Tag sogar noch viel satter als mit sechs. Außerdem ist der menschliche Körper nicht dafür gemacht, andauernd gefüttert zu werden.
© iStock/lewkmiller

MEHR VON WELT DER WUNDER

image beaconimage beaconimage beacon