Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Diese Haarpflege-Tipps helfen gegen fettige Haare

Harper's BAZAAR-Logo Harper's BAZAAR 05.07.2020 Carmen Jenny
Fettige Haare schnell fettende Haare Tipps Imaxtree © Imaxtree Fettige Haare schnell fettende Haare Tipps Imaxtree

Altbekannte Probleme erfordern manchmal weniger bekannte Maßnahmen. Was das Styling der Haare angeht, scheinen schnell fettende Haare eine ziemliche Herausforderung darzustellen. Je nach Haartyp können sie sich bereits kurz nach der Haarwäsche wieder ölig anfühlen, wobei die Frisur dementsprechend kraftlos aussieht. Obwohl es inzwischen eine gute Auswahl an spezifischen Haarpflege-Produkten für dieses Problem gibt, hilft oft nicht einmal das beste Shampoo gegen fettige Haare. Was nicht bedeutet, dass das Problem nicht lösbar ist. Der Ursache muss wohl lediglich anders auf den Grund gegangen werden. Zum Beispiel mit den folgenden Haarpflege-Tipps, die gegen fettige Haare helfen. 

Fettige Haare schnell fettende Haare Tipps © Imaxtree Fettige Haare schnell fettende Haare Tipps

Schnell fettende und fettige Haare: 3 einfache Haarpflege-Tipps, die helfen

1. Pfefferminztee oder -Öl

Bei der nächsten Tasse Pfefferminztee darf man sich gerne gleich die doppelte Menge zubereiten. Als Ergänzung zur Haarpflege-Routine wirkt der Tee der Pfefferminzblätter entfettend und sorgt gleichzeitig für einen intensiveren Glanz der Haare. Dieser Effekt kommt dadurch zustande, dass fettige Haare vor allem auf eine Überproduktion von Talg zurückgehen. Dieser ist als Schutzbarriere der Haut und Kopfhaut zwar wichtig und lässt die Haare gesund glänzen, kann jedoch in erhöhten Mengen schnell fettig wirken. Pfefferminztee wirkt entfettend, da er die Talgproduktion in den Haarwurzeln auf eine natürliche Weise reguliert. Dazu wird (die zweite abgekühlte Tasse) Pfefferminztee nach dem Waschen der Haare in die Kopfhaut einmassiert und für den langanhaltenden Effekt nicht ausgespült. Eine ähnliche Wirkung hat Pfefferminz-Öl. Dieses wird ebenfalls direkt nach der Haarwäsche tröpfchenweise auf die Kopfhaut aufgetragen und anschließend sanft einmassiert – diese Variante wendet man jedoch bestenfalls abends an, damit man die Öl-Rückstände bei der Haarwäsche am nächsten Morgen auswaschen kann. 

2. Dotting-Methode mit Trockenshampoo

Trockenshampoo mag sich zunächst wie eine der gängigsten Maßnahmen gegen fettige Haare anhören. Allerdings gibt es auch hier einen einfachen Trick, wie sich der Effekt des Beauty-Produkts verstärken und verlängern lässt. Es gilt: Weniger ist mehr. Denn während große Mengen Trockenshampoo das Problem nur kurzfristig verschwinden lassen, bewährt sich der gezielte Einsatz der Dotting-Methode in puncto Haltbarkeit. Dazu werden einzelne Haarsträhnen mit Trockenshampoo besprüht und sanft mit einem breiten Kamm über den Kopf verteilt. Auf diese Weise wird nicht nur der Ansatz erfrischt, sondern die Frisur sieht insgesamt gepflegter aus – ohne dass man seine Kopfhaut mit zu viel Trockenshampoo überfordert.

Fettige Haare: Haarpflege-Tipps gegen schnell fettende Haare Imaxtree © Imaxtree Fettige Haare: Haarpflege-Tipps gegen schnell fettende Haare Imaxtree

3. Heilerde

Heilerde ist ein wahrer Allrounder, wenn es um die Lösung von Beauty-Problemen geht. Bei fettigen Haaren eignet sie sich gleich aus zwei Gründen: Zunächst bindet die Masse der Heilerde den überschüssigen Talg der Kopfhaut. Gleichzeitig werden verstopfte Talgdrüsen geöffnet, wodurch sich auch die Schuppenbildung automatisch reduziert. Eine regelmäßige Heilerde-Kur kann dem schnellen Fetten der Haare somit langfristig entgegenwirken. Dazu zehn Esslöffel Heilerde mit 200 Milliliter Wasser vermischen und auf die trockenen Haare auftragen. 20 Minuten einwirken lassen und anschließend gut ausspülen. Bei besonders schnell fettenden Haartypen kann die Kur bis zu zwei Mal pro Woche wiederholt werden. 

Schnell fettende Haare: Darauf sollten Sie außerdem achten

Bei der Umsetzung der genannten Tipps gegen schnell fettende Haare sollten Ursachen wie Stress oder die Ernährung natürlich ebenso beachtet werden. Auch hormonelle Umstellungen können eine erhöhte Talgproduktion verursachen, die nicht in jedem Fall mit Hausmitteln oder Haarpflege-Produkten reduziert werden kann. Gewohnheiten wie das ständige Anfassen der Haare kann sie ebenso schneller fettig aussehen lassen, da sich bei jeder Berührung neues Öl oder Schmutz ablagert. Neben den Tricks scheint also vor allem ein bewusster Umgang mit sich selbst, seinen Gewohnheiten sowie der richtigen Haarpflege zu den wichtigsten und doch nicht allzu unbekannten Tipps zu gehören. Sollten Sie Ihre fettigen Haare aber trotz aller Maßnahmen nicht in den Griff bekommen, ist ein Termin beim Arzt empfehlenswert, um Probleme mit dem Hormonhaushalt oder andere gesundheitliche Faktoren ausschließen zu können.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Harpers Basar

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon