Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Israel rudert zurück - Bars wegen Corona-Virus wieder geschlossen

Reuters-Logo Reuters 07.07.2020
A bartender and customers wear face masks to fight the spread of the coronavirus disease (COVID-19) at a bar in Tel Aviv © Reuters/AMIR COHEN A bartender and customers wear face masks to fight the spread of the coronavirus disease (COVID-19) at a bar in Tel Aviv

Jerusalem (Reuters) - Nach einer neuen Welle von Corona-Infektionen fährt Israel das öffentliche Leben wieder teilweise herunter.

Das Land müsse eine Kehrtwende machen, um einen umfassenden Lockdown zulasten der Wirtschaft zu verhindern, erklärte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Montag nach einer Krisensitzung seines Kabinetts. "Die Pandemie breitet sich aus, das ist absolut klar." Die Zahl der Patienten steige jeden Tag deutlich. Anders als bisher bekannt gebe es auch Schwerkranke. Netanjahus Regierung ordnete die sofortige Schließung von Bars, Nachtclubs, Fitness-Studios und Veranstaltungshallen an. Kulturtermine wurden abgesagt. Die Zahl von Personen, die sich gleichzeitig in Restaurants, Synagogen und Bussen aufhalten dürfen, wurde beschränkt.

Israel hatte die Ausbreitung des Virus im Mai weitgehend unter Kontrolle bekommen und daraufhin wieder Schulen, Strände und Geschäfte geöffnet. Danach kam es zu einem steilen Anstieg der Infektionszahlen. Der Epidemiologe Hagai Levine kritisierte, das Land habe sich nicht gut vorbereitet. "Die Erfahrung Israels sollte allen Ländern eine Lehre sein", sagte der Professor. "Man kann nicht ohne vernünftige Planung von einem Extrem ins nächste fallen, von einem totalen Lockdown zu einem schnellen umfassenden Ende von Auflagen." Das Coronavirus werde noch lange nicht verschwinden. "Das ist ein Marathon, kein Sprint." Israel hat 30.000 Corona-Infektionen und 322 Todesfälle registriert.

| Anzeige
| Anzeige

View the full site

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon