Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kreuze erkennbar: Ist Laschets Stimme ungültig?

Berlin, 26.09.21: Unionskanzlerkandidat Armin Laschet hat bei der Stimmabgabe in seinem Wahllokal in Aachen den Stimmzettel so gefaltet, dass beim Einwerfen in die Urne seine Kreuze für die CDU zu sehen waren. Die Szene sorgt im Netz prompt für Diskussionen. Auf Twitter wird nun darüber diskutiert, ob Laschet auf korrekte Art und Weise seine Stimme abgegeben hat. Nach den Regeln der Bundeswahlleitung darf die Wahlentscheidung bei der Stimmabgabe nicht erkennbar sein, damit das Wahlgeheimnis gewahrt wird. Der Bundeswahlleiter wies am Nachmittag über Twitter jedoch darauf hin, dass es nicht überraschend sei, dass Laschet beide Kreuze bei der eigenen Partei gesetzt habe und dass deshalb aus Sicht der Wahlleitung keine Beeinflussung der Wählerschaft vorliegt. Die CDU wollte sich am Sonntag nicht zu dem Vorgang äußern. Auch der Wahlvorstand in Aachen war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.
image beaconimage beaconimage beacon