Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Lauterbach mit düsterer Prognose: Long Covid greift bei „vielen“ das Gehirn an

Z-LiVE NEWS 30.08.2022 Z-LiVE News
Bild: Sandro Halank, 2021-12-07 Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 20. Wahlperiode des Bundestages by Sandro Halank–033, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert) © Bereitgestellt von Z-LiVE NEWS Bild: Sandro Halank, 2021-12-07 Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 20. Wahlperiode des Bundestages by Sandro Halank–033, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Der deutsche Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach warnt vor Long Covid. In einem Post via Twitter erklärt der SPD-Politiker, dass Long Covid das Gehirn angreifen könne. 

+++ NATO-Geheimbericht: Putin beißt sich an der Ukraine die Zähne aus +++

Wörtlich: „Niemand will das gerne hören. Aber viele 20-50 Jährige werden im Herbst, bei steigenden Corona-Fallzahlen eine Entzündung ihres Gehirngewebes als Folge von #LongCovid erleben. Wir müssen endlich Therapien entwickeln“, fordert der Bundesgesundheitsminister. Dabei bezieht sich Lauterbach auf einen in der US-amerikanischen Zeitung Washington Post veröffentlichten Artikel, der von dem Mediziner Wes Ely geschrieben wurde. 

Auch wenn weitere Studien notwendig sein werden, um Aussagen über die tatsächlichen Konsequenzen von Long Covid treffen zu können, befürworten viele Experten die Bemühungen Lauterbachs für Therapien. 

Mehr Nachrichten: 

Bild: Sandro Halank, 2021-12-07 Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 20. Wahlperiode des Bundestages by Sandro Halank–033, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Der Beitrag Lauterbach mit düsterer Prognose: Long Covid greift bei „vielen“ das Gehirn an erschien zuerst auf ZLIVE-NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon