Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Russlands Anschuldigung: Deutschland führt einen „hybriden Krieg“

Z-LiVE NEWS 05.09.2022 Z-LiVE News
Bild: Government.ru, CC BY 4.0 , via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert) © Z-LiVE NEWS Bild: Government.ru, CC BY 4.0 , via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)

Der russische Ex-Präsident Dmitri Medwedew wirft Deutschland vor, einen „hybriden Krieg“ gegen Russland zu führen.

Über den Onlinedienst Telegram äußerte sich Dmitri Medwedew zu den Anschuldigungen von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), demnach Russland kein verlässlicher Energielieferant mehr sei. Medwedew rechtfertigt den russischen Gas-Lieferstopp mit Berlins „unfreundlichem“ Verhalten im Ukraine-Konflikt.

+++ 49.000 Soldaten: Russland mit verheerenden Verlusten +++

Deutschland habe Sanktionen „gegen die gesamte russische Wirtschaft“ verhängt und „tödliche Waffen“ an die Ukraine geliefert. „Mit anderen Worten, Deutschland hat Russland einen hybriden Krieg erklärt. Deutschland verhält sich wie ein Feind Russlands“, so der stellvertretende Vorsitzende des russischen Nationalen Sicherheitsrats.

Mehr Nachrichten: 

Bild: Government.ru, Dmitry Medvedev, Vladimir Putin and Valentina Matviyenko 17 July 2012, CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)

Der Beitrag Russlands Anschuldigung: Deutschland führt einen „hybriden Krieg“ erschien zuerst auf ZLIVE-NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon