Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wie weit geht Russlands Verzweiflung? „Moskau spürt seine Niederlage“

Z-LiVE NEWS 26.04.2022 Z-LiVE News
Bildquelle: Kreml © Z-LiVE NEWS Bildquelle: Kreml

In dem Krieg gegen die Ukraine ist für Russland nicht alles nach Plan gelaufen. Dem ist sich auch die russische Regierung bewusst und versucht absichtlich Angst zu schüren.

Laut dem ukrainischen Außenminister Dmytro Kuleba ist sich Russland seiner Niederlage bewusst und verliert die Hoffnung, in der Welt Angst hervorzurufen. Deswegen greifen sie jetzt zu drastischeren Mitteln und drohen mit einem möglichen Dritten Weltkrieg. Zuvor äußerte sich der russische Außenminister Sergej Lawrow dazu und warnte vor der Gefahr einer weltweiten Eskalation. „Das heißt nur, dass Moskau seine Niederlage in der Ukraine spürt“, schrieb Kuleba via Twitter. Kuleba forderte erneut Unterstützung vom Westen, „damit wir siegen und die europäische und globale Sicherheit schützen“.

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt:

Der Beitrag Wie weit geht Russlands Verzweiflung? „Moskau spürt seine Niederlage“ erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon