Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Zur Abschreckung: Deutsche Soldaten in Litauen

Z-LiVE NEWS 14.09.2022 Z-LiVE News
Bild: Somchai Kongkamsri, CC0-Lizenz, via Pexels (Bildgröße verändert) © Bereitgestellt von Z-LiVE NEWS Bild: Somchai Kongkamsri, CC0-Lizenz, via Pexels (Bildgröße verändert)

Litauen und Deutschland planen den Aufbau einer NATO-Brigade zum verstärkten Schutz des baltischen NATO-Partners.

Zu diesem Zweck reiste der Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung, Benedikt Zimmer, nach Vilnius. Anfang September waren bereits der Brigadestab und die ersten deutschen Soldaten mit Ausrüstung auf dem litauischen Militärstützpunkt Rukla eingetroffen.

+++ Großes Lob für Habeck: „Bester Wirtschafts- und Energieminister, den Deutschland haben kann“ +++

„Die Präsenz deutscher Soldaten in Litauen ist einer der wichtigsten Abschreckungsfaktoren“, erklärte der Vize-Verteidigungsminister Vilius Semeska. „Wir tun unser Bestes, um die gesamte Brigade so schnell und so effizient wie möglich in Litauen zu empfangen“.

Aufgrund des russischen Einmarsches in der Ukraine hat die NATO beschlossen, den Schutz an ihrer Ostflanke zu verstärken. Deutschland übernimmt die Führung einer Kampfbrigade von 3000 bis 5000 Soldaten für Litauen.

Mehr Nachrichten: 

Bild: Somchai Kongkamsri, CC0-Lizenz, via Pexels (Bildgröße verändert)

Der Beitrag Zur Abschreckung: Deutsche Soldaten in Litauen erschien zuerst auf ZLIVE-NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon