Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Etliche Tote bei Feuerdrama vor Kalifornien

dw.com-Logo dw.com 03.09.2019 dw.com

Auf einem Ausflugsboot mit Tauchern bricht in der Nacht ein Feuer aus. 25 Menschen kommen ums Leben, neun werden noch vermisst. Das Feuer hatte die Insassen wohl im Schlaf überrascht.

Provided by Deutsche Welle © Reuters/Ventura County Fire Department Provided by Deutsche Welle

Vor der Küste des US-Bundesstaates Kalifornien ist ein Boot mit Tauch-Touristen an Bord in Brand geraten. Bisher konnten 25 Todesopfer geborgen werden. Fünf Insassen, bei denen es sich um Mitglieder der Crew handeln soll, seien gerettet worden, erklärte die Küstenwache. Sie hätten sich bei der Rettungsaktion am frühen Morgen (Ortszeit) auf dem Deck des Bootes befunden, berichtet der Sender CNN. Die Küstenwache setzte die Suche nach neun Vermissten fort. Das Boot mit Tauch-Touristen ging knapp 20 Meter vor der Küste der Insel Santa Cruz unter.

Top-Themen der MSN-Leser:

Galerie: Die gefährlichsten Vulkane der Welt

Dramatische Szenen: Flammeninferno auf Boot

NRW: Schrecklicher Unfall

Küstenwache sucht weiter

An Bord des Schiffes "Conception" seien 39 Insassen gewesen, teilte der Sender unter Berufung auf Behörden im Bezirk Santa Barbara mit. Es werde befürchtet, dass viele von dem Feuer in der Nacht überrascht worden seien. Sie hätten unter Deck geschlafen, sagte Aaron Bemis von der Küstenwache im CNN-Interview. Die Passagiere seien von dem Feuer vermutlich eingeschlossen worden.

Einsatzkräfte in Hubschraubern und Booten sowie auf einem Schiff der Küstenwache hatten vor Tagesanbruch stundenlang in der Dunkelheit verzweifelt gegen die Flammen angekämpft. Nach Angaben des Chefs der Küstenwache war das Feuer und die davon ausgehende Hitze so intensiv, dass die Einsatzkräfte trotz ihres Löscheinsatzes nicht an Bord der "Conception" gehen konnten. Die Flammen hätten sich aufgrund des an Bord gelagerten Benzins immer wieder entfacht. Das Boot sank der Küstenwache zufolge noch während die Feuerwehrleute versuchten, den Brand zu löschen.

Das tragische Ende eines dreitägigen Taucherausflugs © Reuters/Ventura County Fire Department Das tragische Ende eines dreitägigen Taucherausflugs

Zahlreiche Rettungs- und Löschboote waren zu der Unfallstelle geeilt. Das Unglücksboot war am Samstag zu einem dreitägigen Taucherausflug ausgelaufen. Es sollte am Montag an die Küste von Kalifornien zurückkehren. Zu dem Notfall war es in der Nacht zum Montag nahe der Insel Santa Cruz gekommen. Die Inselgruppe vor Santa Barbara ist ein beliebtes Ausflugsziel für Taucher und Segler.

nob/gri/kle (afp, dpa, ape, rtre)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon