Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kölner Hornstraße: Räuber hält sich bei Überfall an wichtige Corona-Regel

EXPRESS-Logo EXPRESS 13.08.2020 express
Der Räuber überfiel eine Spielhalle in Köln-Bilderstöckchen. Unser Symbolfoto entstand im November 2017 in Düsseldorf. © picture alliance/dpa Der Räuber überfiel eine Spielhalle in Köln-Bilderstöckchen. Unser Symbolfoto entstand im November 2017 in Düsseldorf.

Wahrscheinlich hatte sich der Räuber was dabei gedacht: Die vorbildliche Einhaltung der Corona-Regeln sollten zu seinem Vorteil werden. Also betrat der Ganove am Mittwochnachmittag (12. August) gegen 16.40 Uhr eine Spielothek in Bilderstöckchen – Corona-konform mit Mund-Nasen-Nasenschutz. Früher hieß das: maskiert ...

An diesem Punkt endete das vorbildliche Verhalten allerdings schlagartig. Der Mann bedrohte nämlich den Mitarbeiter (32) des Ladens an der Hornstraße, behauptete er habe eine Waffe und forderte den Inhalt der Kasse.

Köln-Bilderstöcken: Spielhallen-Überfall mit Corona-Maske

Wirklich erfolgreich war er damit wohl nicht. Nach Aussage der Polizei erhielt der Räuber nur einen „geringen Bargeldbetrag“ und flüchtete damit durch den Hintereingang der Spielhalle.

Der Beschreibung des Mitarbeiters zufolge war der Täter „sehr schlank, circa 1,75 Meter groß und Anfang 20-jährig“. Er trug neben der Maske eine dunkelblaue Strickjacke, dunkle Jeans und olivfarbene Sportschuhe sowie eine schwarze Sonnenbrille und ein Cappy.

„Aktenzeichen XY”: Brutaler Überfall bei IKEA – die Spur führt direkt nach Köln

Die Kripo Köln fahndet jetzt nach dem Täter und bittet dazu um Mithilfe von Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Die Schutzmaske dürfte die Suche dabei nicht leichter machen. Hinweise unter Telefon 0221/2290. (pvr)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon