Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Mercedes kollidiert mit Skoda: Drei Verletzte nach Zusammenstoß

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 11.08.2019 ksta
Mit voller Wucht stieß der Mercedes frontal in einen Skoda. Eine Schwerverletzte wurde nach Köln geflogen. © Peter Krempin Mit voller Wucht stieß der Mercedes frontal in einen Skoda. Eine Schwerverletzte wurde nach Köln geflogen.

Ein Mercedes ist am Sonntag im Gummersbacher Stadtteil Mühlenseßmar, in Höhe des dortigen Autohauses, frontal mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Drei Insassen wurden schwer verletzt. Der Rettungsdienst rückte mit einem Notarzt und drei Rettungswagen an, um die Patienten zu versorgen. Die Mühlenstraße war für die Rettungsarbeiten zwei Stunden lang gesperrt.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Von Wladimir Putin bis Fidel Castro: Die reichsten Staatsführer aller Zeiten

Irres Manöver: Geisterfahrer aus Rettungsgasse hat wirre Erklärung

Absturz eines Leichtflugzeugs: Pilotin schwer verletzt

Nach Auskunft der Polizei war der 78 Jahre alte Fahrer des Mercedes mit seiner Ehefrau (76) gegen 13.50 Uhr von Bernberg in Richtung Gummersbach-Stadtzentrum unterwegs, als der Pkw in einer leichten Rechtskurve nach links auf die Gegenspur geriet. Warum, ist noch unklar. Dort stieß der Mercedes in einen entgegenkommenden Skoda.

Die 54 Jahre alte  Fahrerin des Skoda wurde von Notarzt, Notfallsanitätern und der Freiwilligen Feuerwehr  behutsam aus dem Wagen befreit, um weitere Verletzungen zu vermeiden. Wie die Insassen des Mercedes wurde auch die Frau zunächst ins Gummersbacher Krankenhaus gebracht, dann aber mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Köln-Merheim geflogen, teilt die Polizei mit. (ag)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon