Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nicht wiederzuerkennen: Brüder wiegen über 300 Kilo, bis sie es „satt sind“

EXPRESS-Logo EXPRESS 10.06.2020 express
Die Brüder Angelo und Kalvin Sanders mit ihrer Mutter. © Vision Twins Instagram Die Brüder Angelo und Kalvin Sanders mit ihrer Mutter.

Mit 18 Jahren, also im Jahr 2016, brachten die beiden Zwillings-Brüder Kalvin und Angelo Sanders zusammen über 300 Kilo auf die Waage. Kalvin wog 145 Kilo und Angelo mit 160 Kilo sogar noch mehr. Bis sie entschieden: „Wir sind es satt, fett zu sein.“

Wie schwer dieser Weg jedoch war, davon erzählen die Twins in einem ihrer Videos.

Der Vater von Kalvin und Angelo Sanders war schon während ihrer Kindheit ständig im Gefängnis. Ihre Mutter hatte beide Rollen spielen müssen – und war damit offenbar überfordert. Sie selbst wog auch über 150 Kilo, bevor sie eine Magen-OP hatte durchführen lassen.

Ihr Leben als alleinstehende Mutter, die sich um zwei heranwachsende Jungs kümmern musste, muss anstrengend gewesen sein. Sie versuchte sich mit jeder Menge Extraschichten über Wasser zu halten.  Die Folge: Sie war fast nie zuhause.

Vision Twins: Waren für uns selbst verantwortlich

Und die beiden Brüder hatten schon damals niemanden, der auf ihre Essgewohnheiten Acht gab.

Ein Problem war das nicht – zumindest am Anfang nicht. In der Orientierungsschule wurden sie von allen geliebt. Sie waren die dicken großen Zwillinge, die immer lustig drauf waren. Für jeden Spaß zu haben.

Hinzu kam, dass sie trotz ihres Übergewichts gut im Sport waren. Aber als sie zur High-School kamen, veränderte sich alles für sie. Ihre Mutter musste zu dieser Zeit noch mehr arbeiten, die Brüder waren im Grunde genommen für sich allein verantwortlich, auch für ihre Mahlzeiten.

Angelo Sanders: Nur gegessen und Football gespielt

„Wir haben nicht einfach nichts getan und viel gegessen. Wir haben den ganzen Tag Football gespielt – und gegessen“, erinnert sich Angelo Sanders.

Doch in ihrem Abschlussjahr wurde es richtig bedrohlich. Vor allem Angelo, der immer schon mehr gewogen hatte, begann zunehmend depressiv zu werden. „Ich wollte einfach nicht mehr aus dem Haus gehen. Oft habe ich mir tütenweise Zwiebelringe geholt und den ganzen Tag Filme geguckt.“

Und irgendwann wurde dieses Verhalten ein Teufelskreis, aus dem er nicht mehr ausbrechen konnte. „Ich wollte nichts dafür tun, um mein Leben zu ändern, und niemand hinderte mich daran.“

Der Tag, an dem Kalvin sein Leben änderte

Sein Bruder Kalvin begann eines Tages mit einem Workout. Angelo machte sich zunächst lustig über ihn, war insgeheim aber neidisch darauf. „Ich war in der Überzeugung gefangen, dass wir für den Rest unseres Lebens dick bleiben werden.“

Kalvin erinnert sich noch gut an den Tag, an dem er sich vornahm, sein Leben von Grund auf zu ändern. Es war der 24. Juli 2016. Er und ein paar seiner Football-Kollegen hatten einen Ferienjob als Landschaftsgärtner. Kalvin musste dieses Riesen-Loch buddeln und war so erschöpft.

Dann kam ihm der Gedanke, wie er wohl bei seiner Abschlussfeier aussehen würde, wenn er einfach so weitermachen würde wie bisher.

Obwohl es unglaublich anstrengend für Kalvin war, im Nachhinein ist er unfassbar dankbar für den Ferienjob als Landschaftsgärtner. Auf einmal wurde ihm klar, Abnehmen war keine so undenkbare Sache: „Ich könnte das wirklich schaffen.“

So viel haben Kalvin und Angelo Sanders abgenommen

Während Kalvin erste Erfolge einstrich, machte sein Bruder Angelo seine vielleicht härteste Zeit durch. Denn auch den anderen Menschen fiel auf, wie viel dünner sein Bruder Kalvin geworden war. Sogar sein Football-Coach ärgerte ihn mit miesen Sprüchen, sagte Sachen wie: „Kalvin, du kannst im Team ohne Leibchen spielen, aber Angelo, du lässt dein Shirt besser an, das will niemand sehen.“

Hier lesen Sie mehr: Drogensüchtige krempelt Leben um: Vorher-Nachher-Fotos verblüffen – fiese Fake-Vorwürfe

Doch anstatt den Kopf hängen zu lassen, waren die Hänseleien wie ein Ansporn für Angelo, es seinem Bruder gleich zu tun. Nach dem Football-Training hängte er jeden Tag eine Runde im Fitnessstudio dran. Er wollte genau so dünn werden wie sein Bruder.

Angelo verlor in zweieinhalb Jahren 72 Kilo und Kalvin 59 kg. Inzwischen motivieren sie andere Menschen mit ihren Videos dazu, es ihnen gleich zu tun und einfach nur Spaß an Bewegung und dem Leben zu haben. (jv)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon