Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

OTS: POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

dpa-Logodpa 14.05.2020 dpa

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Meterhohe Stichflamme nach Verpuffung in Kanalisation, Wiesbaden, Erbenheim, Moabiter Straße, Dienstag, 12.05.2020, 17:30 Uhr

(däu)Am frühen Dienstagabend gegen 17:30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in die Moabiter Straße in Wiesbaden-Erbenheim gerufen, da es dort zu einer größeren Explosion gekommen sein soll. Nach ersten Zeugenaussagen soll ein Jugendlicher unter den Augen einer etwa 20-köpfigen Gruppe Gleichaltriger eine vermutlich brennbare Flüssigkeit aus einem Kanister in einen Kanalschacht gegossen haben. Danach kam es laut der Zeugen zu einer Verpuffung in der Kanalisation mit einer mehrere Meter hohen Stichflamme. Die Feuerwehr führte daraufhin Messungen in den umliegenden Kanalschächten durch. Die gemessenen Werte waren jedoch unbedenklich, so dass eine weitere Verpuffung ausgeschlossen werden konnte. Obwohl sich der Vorfall in direkter Nähe eines Kinderspielplatzes und in einem dicht besiedelten Wohngebiet zugetragen hat, wurde glücklicherweise niemand verletzt. Solche strafbaren Handlungen bergen jedoch ein hohes Gefährdungspotenzial. Durch die Polizei konnte bereits ein 15-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. Die genauen Tatumstände bedürfen jedoch noch weiterer Ermittlungen. Die Polizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Brandgefahr sowie wegen unerlaubten Umgang mit Abfällen. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei dem 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 zu melden.

2. Kampfhund beißt Joggerin - Hinweisgeber gesucht, Mainz-Kastel, Berstädter Weg, 13.05.2020, gg. 10.15 Uhr

(ho)Eine 39-jährige Joggerin ist gestern Vormittag auf einem Feldweg im Bereich des Berstädter Weges in Mainz-Kastel von einem Kampfhund angegriffen und in den Arm gebissen worden. Die Frau erstattete Strafanzeige bei der Wiesbadener Polizei, die daraufhin Ermittlungen bezüglich des bisher unbekannten Hundehalters aufgenommen hat. Den Schilderungen der Geschädigten zufolge begegnete sie bei ihrem Lauf einem Mann und einer Frau, die gemeinsam unterwegs waren und jeweils einen Pitbull an der Leine bei sich führten. Einer der Hunde zeigte sich äußerst aggressiv und riss sich los, als die Frau die beiden Hundeführer passierte. Die 39-Jährige versuchte noch zu flüchten, stürzte dabei jedoch und wurde von dem angreifenden Hund in den Arm gebissen. Der Halter des Hundes griff in die Szene ein und brachte das Tier schließlich wieder unter Kontrolle. Jedoch habe sich weder er noch seine Begleiterin um die verletzte Frau gekümmert. Die Geschädigte lief daraufhin nach Hause und suchte anschließend einen Arzt auf. Der Mann wurde als ca.1,80 Meter groß, ca. 85 - 90 Kilogramm schwer, Ende 40, mit rundem Gesicht, einer schmalen Nase und glatten, braunen Haaren mit Seitenscheitel beschrieben. Bei seinem Hund handele es sich um einen dunkelgrauen Pitbull-Terrier. Seine Begleiterin sei etwa 30 Jahre alt und führte vermutlich ebenfalls einen gräulichen Pitbull bei sich. Das 2. Polizeirevier hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet Personen, die Hinweise zum Ablauf des Vorfalles oder zur Identität des gesuchten Hundehalters oder seiner Begleiterin geben können, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 zu melden.

3. Trickdieb entwendet Schmuck aus Wohnung, Wiesbaden, Sonnenberger Straße, 13.05.2020, gg. 13.15 Uhr

(ho)Eine 82-jährige Frau ist gestern Mittag in der Sonnenberger Straße in ihrer Wohnung Opfer eines skrupellosen Trickdiebes geworden. Der Täter klingelte gegen 13.15 Uhr an der Wohnungstür der Geschädigten und gab an, dringend einen Wasserschaden in der Wohnung reparieren zu müssen. Die Frau schenke dem Mann zunächst Glauben und ließ ihn eintreten. In der Küche drehte der Mann dann vermutlich ein Ventil auf, aus dem daraufhin Wasser austrat. Er forderte die Seniorin auf, das Leck mit der Hand abzudichten und verließ den Raum. Während die 82-Jährige damit beschäftigt war, den Wasseraustritt unter Kontrolle zu behalten, lief der Täter ins Schlafzimmer der Frau und stahl dort Schmuckstücke im Wert von mehreren Tausend Euro. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute. Die Geschädigte beschrieb den Mann als ca. 50 Jahre alt, dick, ca. 1,70 Meter groß, mit kurzen, dunklen Haaren. Er trug schwarze Monteurbekleidung und sprach deutsch mit einem ausländischen Akzent. Hinweise zu dem Mann oder weitere Geschädigte des Trickdiebes werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Zigarettenautomat gestohlen und aufgebrochen, Wiesbaden, Platter Straße, festgestellt am 13.05.2020, gg. 13.10 Uhr

(ho)Gestern Mittag wurde in Wiesbaden der Diebstahl und der Aufbruch eines Zigarettenautomaten festgestellt, wobei ein Sachschaden von über 5.000 Euro entstanden ist. Unbekannte hatten den Automaten in der Platter Straße aus der Verankerung gerissen und diesen anschließend in einen Waldweg im Bereich der Fischzucht/Platte gebracht. Dort wurde der Automat aufgebrochen und geleert. Wegen der Größe und des Gewichtes des Automaten ist davon auszugehen, dass die Täter zum Abtransport ein Fahrzeug benutzt haben. Die Ermittlungsgruppe des 1. Polizeireviers ermittelt wegen schwerem Diebstahl und nimmt Hinweise, vor allem in Bezug auf ein mögliches Tatfahrzeug, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

5. Unfallverursacher rennt davon, Wiesbaden-Dotzheim, Ludwig-Erhard-Straße, 13.05.2020, gg. 14.45 Uhr

(ho)Bei einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ist gestern Nachmittag in der Ludwig-Erhard-Straße ein Sachschaden von mindestens 6.500 Euro entstanden. Gegen 14.45 Uhr war ein 19-jähriger Autofahrer mit seinem Audi auf der Ludwig-Erhard-Straße in Richtung Dotzheimer Straße unterwegs und bremste seinen Wagen in Höhe der Stegerwaldstraße an einer roten Ampel ab. Dies bemerkte der Fahrer Klein-Lkw zu spät und fuhr auf das Heck des vorausfahrenden Audi auf. Der Aufprall war so heftig, dass sich die Airbags des Unfallwagens öffneten. Unmittelbar nach dem Zusammenstoß stieg der Fahrer aus dem Klein-Lkw aus und ergriff zu Fuß die Flucht vom Unfallort. Er wurde als ca. 1,75 Meter groß, schlank, ca. 25 bis 35 Jahre alt, mit schwarzen Haaren und Bart, bekleidet mit einer Jeans und einem T-Shirt beschrieben. Er führte eine weiß-rote Plastiktüte bei sich. Der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei geht bezüglich des flüchtigen Autofahrers ersten Hinweisen nach. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Polizei schnappt Graffitisprayer, Wiesbaden, Weidenbornstraße, Mittwoch, 13.05.2020, 20:00 Uhr

(däu)Durch einen aufmerksamen Zeugen wurden der Polizei am Mittwochabend zwei Graffitisprayer in der Weidenbornstraße gemeldet. Laut Zeuge hätten eine Frau und ein Mann in Höhe des Justizzentrums etwas auf den Boden gesprüht. Bei der Fahndung konnte die Polizei zwei Personen feststellen, auf die die Täterbeschreibungen des Zeugen zutraf. Bei den Tatverdächtigen fanden die Beamten entsprechende Sprühdosen, die sichergestellt wurden. Eine Strafanzeige wurde gefertigt. Die Kosten für die Beseitigung der Schmierereien werden auf ca. 200 Euro beziffert.

7. Einbruch in Bäckerei, Wiesbaden, Bismarckring, Montag, 11.05.2020, 19:00 Uhr - Dienstag, 12.05.2020, 05:20 Uhr

(däu)Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Montag auf Dienstag in eine Bäckereifiliale im Bismarckring ein. Die Täter drückten gewaltsam die Schiebetüren auf und gelangten so in den Verkaufsraum. Hier entwendeten sie mehrere Dosen mit Kleingeld. An den Türen entstand zusätzlich noch ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Polizei sucht durch Verkehrsunfall beschädigtes Fahrzeug, Taunusstein, Seitzenhahn, Dienstag, 12.05.2020

(däu)Wie gestern berichtet wurde am Dienstag in Taunusstein-Seitzenhahn bei einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht eine Granitstehle beschädigt. Die Polizei konnte nun die vermeintliche Unfallverursacherin ermitteln. Den Ermittlungen nach könnte sie mit ihrem Pkw neben der Stehle auch ein rotes bislang noch unbekanntes Fahrzeug beschädigt haben. Das gesuchte Fahrzeug wurde vermutlich in Seitzenhahn beschädigt. Mögliche Geschädigte melden sich bitte bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

2. Alkoholisierter 38-Jähriger ohne Führerschein unterwegs, Eltville,Dienstag, 12.05.2020, gegen 20:30 Uhr

(däu)Auf einem Supermarktparkplatz in Eltville kontrollierte am Dienstagabend eine Polizeistreife einen BMW-Fahrer. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, war der 38-jährige Mann nicht im Besitz eines Führerscheins. Zudem stand er augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Der Mann wurde zur Dienststelle mitgenommen, wo eine Blutentnahme erfolgte. Im Anschluss daran konnte der 38-Jährige die Polizeistation wieder verlassen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

3. Verkehrsunfallflucht mit Leichtverletztem, Niedernhausen, Fritz-Gondermann-Straße, dortiger Kreisverkehr, Mittwoch, 13.05.2020, 11:15 Uhr

(däu)Zu einem Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Motorradfahrer und anschließender Fahrerflucht kam es am Mittwoch um 11:15 Uhr im Kreisverkehr in der Fritz-Gondermann-Straße in Niedernhausen. Ein 28-jähriger Motorradfahrer befuhr den Kreisverkehr als ein unbekannter Autofahrer aus der Straße "Am Sägewerk" in den Kreisel einfuhr. Der Motorradfahrer versuchte noch durch ein Bremsmanöver die Kollision zu vermeiden, er konnte den Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. Durch den Zusammenprall stürzte der 28-jährige Niedernhausener mit seiner Maschine und verletzte sich leicht. An dem Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 800 Euro. Der Autofahrer setzte seine Fahrt unvermittelt in unbekannte Richtung fort. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail:

Weiteres Material:OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon