Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Prozess gegen mutmaßlichen Telefonbetrüger gestartet

RP ONLINE-Logo RP ONLINE 20.04.2020 RP ONLINE

Memmingen. Ein mutmaßlicher Telefonbetrüger muss sich seit Montag vor dem Landgericht Memmingen in Bayern verantworten. Er und seine Komplizen gaben sich am Telefon als Polizisten aus.

Ein mutmaßlicher Telefonbetrüger muss sich seit Montag vor dem Landgericht Memmingen in Bayern verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, Teil einer mindestens neunköpfigen Bande gewesen zu sein, deren Mitglieder sich am Telefon als Polizisten ausgaben, um an Wertgegenstände und Geld zu kommen.

Der Angeklagte selbst brachte laut Staatsanwaltschaft Beute im Wert von insgesamt mehr als 230.000 Euro gegen Provision in die Türkei, von wo aus die Gruppe operierte. Bevor der Angeklagte dazu Stellung nehmen konnte, wurde der Prozess zunächst unterbrochen. Das Verfahren sollte noch im Tagesverlauf fortgesetzt werden.

Mehr von RP ONLINE

Mutmaßlicher „Pink Panther“ gesteht in Prozess um Millionenbeute

Wer zahlt den Loveparade-Prozess?

Angeklagte erleidet Schwächeanfall

| Anzeige
| Anzeige

RP ONLINE

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon