Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schäden wegen des Klimawandels: 2000 Bäume müssen in Friedrichshain-Kreuzberg gefällt werden

Tagesspiegel-Logo Tagesspiegel 15.09.2021

Hitze, Trockenheit und punktueller Starkregen haben den Stadtbäumen stark zugesetzt. Von den Bäumen, die in den vergangenen 20 Jahren gepflanzt wurden, ist nur etwa ein Drittel gesund.

Vor allem in langen Trockenphasen leiden die Berliner Stadtbäume. © Foto: imago images/Frank Sorge Vor allem in langen Trockenphasen leiden die Berliner Stadtbäume.

Im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg müssen nach Schätzungen des Bezirksamts im kommenden Jahr rund 2000 kranke Bäume gefällt werden. Hitze, Trockenheit und punktueller Starkregen hätten den Bäumen stark zugesetzt, teilte das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg am Mittwoch mit.

Das Amt führt die Schäden auf den Klimawandel zurück. „Es ist schmerzhaft zu sehen, wie es unseren Stadtbäumen in der Klimakatastrophe ergeht“, so Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne). Von den Bäumen, die in den vergangenen 20 Jahren gepflanzt wurden, sei nur etwa ein Drittel komplett gesund. 

Rund jeder vierte Baum musste demnach bereits wieder gefällt werden. Herrmann beklagte, dass das Budget für die Baumpflege zu knapp bemessen sei, und forderte, den Bäumen mehr unversiegelte Flächen zur Verfügung zu stellen. (dpa)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Tagesspiegel

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon