Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Seattle: Mann schießt auf Protestierende bei Anti-Rassismus-Demonstration

DER SPIEGEL-Logo DER SPIEGEL 08.06.2020 Annette Langer

Bei einer Kundgebung gegen Rassismus ist in der US-Stadt Seattle ein Demonstrant verletzt worden. Ein Mann soll mit einer Pistole auf ihn geschossen haben.

© LINDSEY WASSON/ REUTERS

In Seattle ist ein Mann mit seinem Auto in eine protestierende Menge gefahren und hat dann auf Demonstranten geschossen. Dabei verletzte er einen Mann, der ihn laut Handyvideos von Augenzeugen und Polizeiberichten zuvor angesprochen hatte. Der mutmaßliche Täter sei festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Man habe eine Waffe sichergestellt.

Auf Aufnahmen des TV-Senders King5 war zu sehen, wie ein Mann in schwarzem Kapuzenpullover und mit schwarzem Basecap mit einer Pistole hantiert und auf die Menge zugeht.

Der Verletzte wurde laut Angaben der Rettungskräfte mit einer Schusswunde in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand soll stabil sein. Außer ihm wurde bei dem Vorfall niemand verletzt.

Die landesweiten Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt sind eine Reaktion auf den gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd. Der 46-Jährige war vor zwei Wochen bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis getötet worden.

Immer auf dem Laufenden mit der kostenlosen Microsoft News App für Android oder iOS. Hier geht's zum Download.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von DER SPIEGEL

DER SPIEGEL
DER SPIEGEL
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon