Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Siebenschläfer wieder online

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 26.06.2020 Doreen Reeck

Putzen, balzen, Babys bekommen und diese ins Leben begleiten – was Siebenschläfer so alles in ihrem Bau treiben, können Fans der kleinen Nager ab jetzt bis Oktober über das Siebenschläfer-TV verfolgen. In diesem Jahr gibt es zudem eine zweite Kamera, die das Geschehen in den Nistkästen einfängt. 2015 rief der Naturschutzverein Nabu mit der Montage der ersten Webcam in der Baumhöhle der wild lebenden Siebenschläfer das Projekt ins Leben. Aus aller Welt kann man über die Website Live-Eindrücke aus dem Wohnzimmer der Siebenschläfer gewinnen. 2019 schauten mehr als 120 000 Menschen rein: „Die Zuschauer kamen nicht nur aus dem deutschsprachigen Raum, sondern insgesamt aus über 60 Ländern“, berichtete Erich Schulz, der Vorsitzende vom Nabu Leverkusen.

Nachtaktive Tiere

Das Projekt ist auch deshalb außergewöhnlich, weil die Tiere nachtaktiv und scheu sind, man sie auf diese Weise selten zu Gesicht bekommt. Sie leben in der Regel in Wäldern mit altem Baumbestand. Was bei den Leverkusener Nagern passiert, können Follower auch auf der Facebookseite „Familie Siebenschläfer – geheimnisvolle Nachtschwärmer“ erfahren. „Viele Highlights haben wir in 22 Videos über Youtube ins Netz gestellt – so können sie immer abgerufen werden“, ergänzt die Projektdurchführende des Nabu Leverkusen, Regine Kossler. Das Siebenschläfer-TV wird in diesem Jahr durch eine Förderung der Deutschen Postcode Lotterie und Spenden von Zuschauerinnen und Zuschauern ermöglicht. www.nabu-leverkusen.de/

siebenschlaefer/ www.facebook.com/

familiesiebenschlaefer

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon