Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Täter flohen: Nächtlicher Brandanschlag auf ausländisches Restaurant in Chemnitz

Tagesspiegel-Logo Tagesspiegel 18.10.2018
Ein Rettungswagen der Feuerwehr im Einsatz. © Foto: dpa Ein Rettungswagen der Feuerwehr im Einsatz.

Im sächsischen Chemnitz ist ein nächtlicher Brandanschlag auf ein ausländisches Restaurant verübt worden. Wie die Polizei mitteilte, drangen nach dem derzeitigen Ermittlungsstand drei Unbekannte am frühen Donnerstagmorgen in das Lokal ein und legten dort Feuer.

Anwohner bemerkten dies und wählten den Notruf, die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Da ein fremdenfeindliches Motiv gegenwärtig nicht ausgeschlossen werden könne, habe der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen, teilten die Beamten weiter mit. Ermittlungen würden aber in alle Richtungen geführt.

Das könnte Sie auch interessieren: Er saß auf einer Parkbank: Ungarn stellt zum ersten Mal Obdachlosen vor Gericht

Wegen des Feuers in dem Mehrfamilienhaus mussten 17 Bewohner vorübergehend ihre Wohnungen verlassen, konnten aber nach dem Ende der Löscharbeiten zurück. Verletzt wurde niemand. Nach Zeugenangaben handelte es sich bei den drei Tätern um dunkel gekleidete Männer im Alter von etwa 25 Jahren, die mit einem Auto vom Tatort flohen.

In Chemnitz war es Ende August nach dem gewaltsamen Tod eines 35-Jährigen zu zahlreiche Demonstrationen gekommen, darunter solche rechter Gruppen gekommen. Diese mündeten teils in Gewalt. 

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Tagesspiegel

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon