Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Völlig ausgerastet: 28-Jähriger geht mit Messer und Beil auf Opfer los

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 19.02.2019 mopo
(Symbolbild) © dpa (Symbolbild)

Zwei 28- und 48-jährige Männer gerieten am Montagabend in Osdorf in einen lautstarken verbalen Konflikt. Der Streit eskalierte schnell: Einer der Männer kehrte zweimal zurück, wollte erst mit einem Messer auf seinen Kontrahenten losgehen – und warf später plötzlich mit einem Beil!

Der Getroffene hatte unglaubliches Glück: Das Beil traf ihn zwar im Brustbereich. Weil er aber eine Metalldose in der Brusttasche trug, verletzte ihn der Wurf nicht. Der 48-Jährige stürzte jedoch und verletzte sich am Knie.

Der Zank begann nach Polizeiangaben gegen 19.30 Uhr in der Julius-Brecht-Straße. Die beiden Männer stritten aus bisher ungeklärten Gründen. Der 28-Jährige ging zunächst weg, kam aber kurz darauf mit einem Messer zurück – sein Streitpartner konnte jedoch in ein Geschäft flüchten. Rund eine Stunde später trafen die Männer dann erneut aufeinander, dieses Mal griff der 28-Jährige mit dem Beil an.

Zwar gelang ihm die Flucht vom Tatort, die Polizei traf ihn allerdings an seiner Wohnung an. Dort wollte er sich unter der Kellertreppe verstecken. Die Beamten stellten in der Wohnung das Beil und das Messer sicher. Gegen den 28-Jährigen lagen bereits mehrere Haftbefehle vor, weshalb er vorläufig festgenommen wurde. Das LKA 123 übernahm die weiteren Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Pferd in Tümpel versunken: Helfer machen bei Rettung extrem gefährlichen Fund

Tödliche Zombie-Krankheit ist auch auf Menschen übertragbar

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon