Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wie kann man nur...: Familie zieht um und lässt Hund Larry alleine zurück

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 13.11.2018 berliner-kurier
Neuer Inhalt (2): Die Anschaffung eines Hundes, sollte immer gut überlegt sein... (Symbolbild) © picture alliance / dpa Die Anschaffung eines Hundes, sollte immer gut überlegt sein... (Symbolbild)

Diese herzzerreißende Geschichte nimmt wohl nicht nur Hundeliebhaber mit.

Einige Jahre lebte Labrador Larry bei seiner Familie in Los Angeles, dann ließen sie den achtjährigen Rüden wegen eines Umzuges zurück.

Hier lesen: Wie ein Hund und eine Eule beste Freunde wurden.. 

Alleine das klingt schon schrecklich, es wäre jedoch noch vertretbar, wenn sie Larry wenigstens in die Obhut anderer Menschen gegeben hätten. Die Familie reiste jedoch einfach ab und der liebevolle Hund wurde zum Streuner, berichtete „The Dodo“.

Lesen Sie mehr auf MSN:

Tiger und Nashorn atmen auf

Frau hetzt Pudel auf lachende Kinder

Lastwagenfahrer wurde zu Larrys Retter

Larry überlebte lediglich, weil ihn ab und zu Passanten fütterten. Ein Lastwagenfahrer konnte das Ganze nicht mehr mitansehen und eröffnete einen Instagram-Account unter dem Namen „oldboy909“.

Damit wollte er auf das Leiden des Hundes aufmerksam machen. Er schreibt: „Jeden Tag sehe ich ihn hungrig und durstig auf irgendeinen Lastwagenfahrer warten, der genug Mitleid hat, um ihm etwas zu essen oder zu trinken geben.“ Er selber hatte keine Möglichkeit Larry ein Zuhause zu geben.

Tierhilfsorganisation nimmt den Labrador zu sich

Doch über den Account wurde Sasha Abelson, Präsident der Tierhilfsorganisation „Love Leo Rescue“, auf den Labrador aufmerksam. „Als wir die Posts sahen, haben wir sofort gesagt: 'Bring den Hund zu uns, wir kümmern uns um den Rest“, sagte Abelson "The Dodo".

Gesagt, getan: Die Organisation nahm den Vierbeiner bei sich auf. Schnell wurde jedoch eine schlimme Erkrankung festgestellt, die auch die Folge von Nahrungs- und Wassermangel war. Sechs Wochen musste der Rüde in eine Tierklinik, mittlerweile geht es ihm jedoch wieder viel besser.

Nachdem Larry so viel durchmachen musste, wartet er jetzt nur noch auf eine liebevolle Familie, die ihn adoptiert.

(kiba)

Erfahren Sie mehr auf MSN:

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon