Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Zeugen melden Randalierer: „Serie von Sachbeschädigungen“ in Siegburg aufgeklärt

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 21.01.2021 ksta

Der 44-jährige Mann soll auf dem Nordfriedhof in Siegburg randaliert haben.

Symbolbild © dpa Symbolbild

Mindestens 43 Grablichter sind seit Anfang November auf dem Nordfriedhof in Siegburg beschädigt worden. Die Siegburger Polizei spricht von einer „Serie von Sachbeschädigungen“. Nun konnten die Beamten den Fall aufklären und einen Verdächtigen vorläufig festnehmen.

Am Mittwochmittag sind die Beamten erneut zu dem Friedhof in Siegburg gerufen worden. Zeugen berichteten von einem Mann, der dort mit einer Pistole umhergeschossen haben soll. Der Mann konnte daraufhin von den Beamten in der Nähe der Ruhestätte gestellt werden. Vorne im Hosenbund steckte eine Waffe, die sich als Druckluftwaffe herausstellte. Passende Munition und eine CO2-Patrone hatte er ebenfalls dabei.

Der Mann besitzt aktuell keinen festen Wohnsitz. Zudem besteht gegen ihn ein absolutes Waffenverbot. Der 44-Jährige bestätigte den Beamten umgehend, dass er kurz vorher auf ein Grablicht geschossen hatte und gestand zudem die Taten im November.

Der gebürtige Bonner leide wohl an einer psychischen Krankheit und wurde deshalb nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen in ärztliche Obhut überstellt. Das Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Störung der

Totenruhe, der Sachbeschädigungen und des Verstoßes gegen das Waffengesetz dauert an. (red)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon