Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

„Unfug“: Mit dieser neuen Idee sorgt Erdogan für große Empörung in der Türkei

Business Insider Deutschland-Logo Business Insider Deutschland 09.07.2019 Business Insider Deutschland
© Bereitgestellt von Business Insider Inc

Wirbel um die Aussagen von Recep Tayyip Erdogan im Rahmen einer Abschlusszeremonie für Studenten in Ankara: Wie das türkische Nachrichtenportal „T24“ berichtet, lobte der türkische Staatspräsident in einer Rede die 80 Universitäten in Japan, in denen ausschließlich Frauen zugelassen sind. Die Unis seien eine „sehr wichtige Sache“, ein ähnliches Modell sei für ihn auch in der Türkei denkbar.

Erdogan war zuletzt im Rahmen des G20-Gipfels zu Besuch in Osaka und offenbar stark angetan von den Frauen-Universitäten des Landes — so sehr, dass er in seiner Rede den Türkischen Hochschulrat (YÖK) direkt aufforderte, ein ähnliches Modell in der Türkei einzuführen. Eine Geschlechtertrennung an Universitäten würde seiner Ansicht nach die Leistungen von Studentinnen steigern.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Eingeschüchtert: Kiosk-Einbrecher ergibt sich

Polizeihund Tessa Hymnen-Eklat: Box-Präsident kündigt Rücktritt an

Falscher Ort: Kunstfliegerstaffel verfliegt sich

„Keine Frau im 21. Jahrhundert möchte an so einer Universität studieren“

Große Teile der türkischen Bevölkerung — darunter viele Frauenrechtlerinnen und Feministinnen — kritisierten Erdogans Pläne daraufhin scharf. Politikwissenschaftlerin Fatmagül Berktay hält die Geschlechtertrennung laut Deutscher Welle für Diskriminierung und ist sich sicher, das Bildungssystem der Türkei hätte derzeit dringendere Probleme. „Unser Bildungssystem ist grundsätzlich marode — wir müssen dringend unsere Bildung verbessern. Gerade jetzt von Universitäten mit Geschlechtertrennung zu reden, ist einfach nur Unfug.“

Auch Aksu Bora von der Hacettepe-Universität in Ankara sieht Erdogans Pläne kritisch, für sie ist die Idee mit den Frauen-Universitäten eine „nostalgische Fantasie“. „Keine Frau, auch keine konservativ gesinnte, möchte im 21. Jahrhundert an so einer Universität studieren.“

Für die Frauenrechtlerin Zelal Ayman ist Erdogans Initiative Teil eines großen Plans, konsvervativ-islamische Werte im Land weiter zu stärken. „Frauen-Universitäten sind ein Schritt, um der Bevölkerung mehr Religiosität einzuimpfen. Aber das ist der falsche Schritt, wir sollten eher die Säkularisierung vorantreiben. Frauen-Universitäten bringen uns nur zurück, nicht nach vorne.“

sp

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Business Insider Deutschland

Business Insider Deutschland
Business Insider Deutschland
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon