Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

27 Kilo Opium geschmuggelt: Zwei Tatverdächtige festgenommen

dpa-Logodpa 07.01.2022 dpa
Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift «Zoll». © Markus Scholz/dpa/Symbolbild Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift «Zoll».

Einsatzkräfte der Zollfahndung haben am Freitag Haftbefehle gegen zwei Beschuldigte wegen des Verdachts des Schmuggels von 27 Kilogramm Opium vollstreckt. Nach den Festnahmen sind laut Angaben der Polizei auch die Wohnungen der Männer in Hamburg und Pinneberg durchsucht worden, wo die Zollkräfte drei Kilogramm Opium und weitere Beweismittel sicherstellten. Ein 38-Jähriger stehe im Verdacht, für den Opiumschmuggel verantwortlich zu sein.

Der Schmuggel sei im Juni vergangenen Jahres an der türkisch-bulgarischen Grenze aufgeflogen. Der zweite Beschuldigte, ein 31-Jähriger, soll an den illegalen Geschäften beteiligt gewesen sein. Das Opium hätte in Hamburg den Polizeiangaben zufolge einen Schwarzmarktwert von mindestens 400.000 Euro gehabt.

An den Maßnahmen seien insgesamt 52 Einsatzkräfte des Zolls beteiligt gewesen. Die weiteren Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft dauern an.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon