Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

FOKUS 1-Ugandischer Minister überlebt Attentat - Tochter und Fahrer tot

Reuters-Logo Reuters 01.06.2021

* Armee/Medien: Motorradfahrer übersähen Fahrzeug mit Schüssen

* Hintergründe unklar (Neu: Details, Hintergrund)

Kampala, 01. Jun (Reuters) - Mindestens zwei Menschen sind bei einem Attentatsversuch auf Ugandas Verkehrsminister Katumba Wamala nach Medienberichten und Angaben der Armee getötet worden. Der General und frühere Militärkommandeur selbst erlitt demnach Verletzungen, kam aber mit dem Leben davon. Seine Tochter und sein Fahrer seien jedoch getötet worden, als vier Motorradfahrer den Wagen des Ministers am Dienstag in einem Vorort von Kampala mit Schüssen eindeckten. In sozialen Medien kursierten Bilder, die Wamala in einer blutbespritzten Hose neben seinem Auto zeigen. Eine Autoscheibe weist Einschusslöcher auf, am Boden liegen Munitionshülsen. Der Minister sei in beiden Schultern verletzt worden, zitierte der Lokalsender NBS einen Abgeordneten. Er sei ins Krankenhaus gebracht worden, sagte eine Armeesprecherin.

Zum möglichen Motiv oder zu den Hintergründen wurden keine Angaben gemacht. In den vergangenen Jahren gab es in Uganda mehrere ungeklärte Attentate oder mysteriöse Todesfälle. Betroffen waren ranghohe Politiker, Justizvertreter und in der Öffentlichkeit stehende Personen. (Reporter: Elias Biryabarema; geschrieben von Christian Rüttger; redigiert von Hans Busemann bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur) 030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte)

| Anzeige
| Anzeige

View the full site

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon