Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Grünen-Politiker bringt Ausnahmen beim Tempolimit ins Spiel

WELT-Logo WELT 04.02.2020
Die CSU hat eine Kampagne gegen ein generelles Tempolimit gestartet. Doch mit „Tempolimit? Nein danke!“ erntet sie nur Kritik und Spott beim Koalitionspartner SPD. Quelle: WELT/ Nicole Fuchs-Wiecha © WELT/ Nicole Fuchs-Wiecha Die CSU hat eine Kampagne gegen ein generelles Tempolimit gestartet. Doch mit „Tempolimit? Nein danke!“ erntet sie nur Kritik und Spott beim Koalitionspartner SPD. Quelle: WELT/ Nicole Fuchs-Wiecha

In der Debatte über ein generelles Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen hält der Grünen-Digitalexperte Dieter Janecek Ausnahmen für Elektroautos für möglich. Bei einem Tempolimit müsse über Tageszeiten, intelligente Steuerung und Auswirkungen auf das Klima diskutiert werden, sagte Janecek der „Augsburger Allgemeinen“. Ein Tempolimit sei „vor allem zu Tageszeiten mit hoher Verkehrsdichte zwingend“, da es nachweislich die Verkehrssicherheit verbessere und klimaschädliches Benzin spare.

ARCHIV - 17.12.2019, Niedersachsen, Laatzen: Autos fahren in der Morgendämmerung über die Bundesstraße B6 und die Autobahn A37 (Langzeitbelichtung). In der Debatte um ein Tempolimit auf Autobahnen hat der ADAC seine jahrzehntelange ablehnende Haltung aufgegeben. (zu dpa "ADAC nicht mehr gegen Tempolimit auf Autobahnen") Foto: Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ © dpa/Julian Stratenschulte ARCHIV - 17.12.2019, Niedersachsen, Laatzen: Autos fahren in der Morgendämmerung über die Bundesstraße B6 und die Autobahn A37 (Langzeitbelichtung). In der Debatte um ein Tempolimit auf Autobahnen hat der ADAC seine jahrzehntelange ablehnende Haltung aufgegeben. (zu dpa "ADAC nicht mehr gegen Tempolimit auf Autobahnen") Foto: Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

„Warum aber in Zukunft nicht darüber nachdenken, zum Beispiel zu Nachtzeiten mit wenig Verkehr Ausnahmen zu gewähren für klimafreundliche Fortbewegungsmittel wie E-Autos, die mit erneuerbarem Überschussstrom fahren“, fügte der Grünen-Bundestagsabgeordnete hinzu.

Hundert Prozent erneuerbare Energien als Antriebsquelle ermöglichten in Verbindung mit Digitalisierung und autonomem Fahren „ganz neue Möglichkeiten“ einer klimagerechten und komfortablen Mobilität. „Zusammen mit einem leistungsstarken Bahnangebot könnten Inlandsflüge so gänzlich überflüssig werden“, fügte Janecek hinzu.

Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer wies Aussagen seines Fraktionskollegen Janecek zurück. „Als Grüne sind wir für ein Tempolimit ohne Ausnahmen“, sagte Krischer am Dienstag in Berlin. „Egal ob Verbrenner, Stromer oder Wasserstoffauto – eine Höchstgeschwindigkeit sollte aus Sicherheitsgründen für alle gelten. Vorteile für umweltfreundliche Autos sind beim Parkraum oder bei der Kfz Steuer sinnvoller.“

Die Frage nach einem Tempolimit sorgt in Deutschland seit geraumer Zeit für hitzige Debatten. Der ADAC als größter Automobilklub hatte in dieser Frage zuletzt seine Neutralität bekräftigt und dabei auf das „unklare“ Meinungsbild innerhalb der Bevölkerung und bei den ADAC-Mitgliedern verwiesen.

Die CSU erhält bei ihrer Internetkampagne „Tempolimit? Nein Danke!“ nach eigenen Angaben derweil einen Ansturm von Unterstützern. Allein bis Montag hätten sich mehr als 62.000 Unterstützer auf der Kampagnenseite der CSU registriert, sagte Generalsekretär Markus Blume der „Augsburger Allgemeinen“.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon