Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Krank im Amt

dw.com-Logo Von Patrick Große , dw.com | Folie 1 von 8: Bereits im Jahr 2014 musste Angela Merkel nach einem Skiunfall in der Schweiz kürzer treten. Diagnose: unvollständiger Beckenbruch. Die Kanzlerin habe starke Schmerzen und müsse mehrere Wochen "viel liegen", erklärte der Regierungssprecher. Doch auch verletzt regierte Merkel weiter. Für Kabinettssitzungen schleppte sie sich mit Krücken ins Kanzleramt. Vizekanzler Gabriel musste nicht einspringen.

Regieren vom Bett aus

Bereits im Jahr 2014 musste Angela Merkel nach einem Skiunfall in der Schweiz kürzer treten. Diagnose: unvollständiger Beckenbruch. Die Kanzlerin habe starke Schmerzen und müsse mehrere Wochen "viel liegen", erklärte der Regierungssprecher. Doch auch verletzt regierte Merkel weiter. Für Kabinettssitzungen schleppte sie sich mit Krücken ins Kanzleramt. Vizekanzler Gabriel musste nicht einspringen.
© Reuters
image beaconimage beaconimage beacon